Niemiec neu im Orga-Team der Polen-Rundfahrt

4. Etappe der Ö-Tour wird in Pernsteiners Heimatort gestartet

21.03.2019  |  (rsn) - Die 4. Etappe der 71. Österreich-Rundfahrt wird am 9. Juli in Kirchschlag in der Buckligen Welt beginnen, dem Heimatort der letztjährigen Gesamtzweiten Hermann Pernsteiner (Bahrain - Merida). "Die Vorfreude darauf ist riesig! Ich hoffe, dass mein Team auch startet. Auf alle Fälle wird es ein absolutes sportliches Highlight für meine Heimatgemeinde", kommentierte der Österreicher die Entscheidung der Organisatoren. Die Etappe führt nach dem Start am Kirchberger Hauptplatz durch die Bucklige Welt über Schlagl, Gloggnitz und über den Semmering in die Steiermark. Das Ziel ist noch nicht bekannt.

+++

Nicht nur Mathieu van der Poel (Corendon - Circus) hatte bei Nokere Koerse am Mittwoch Glück im Unglück. Auch die ebenfalls in den Sturz involvierten Max Walscheid (Sunweb) und Matteo Moschetti (Trek - Segafredo) kamen ohne schlimmere Blessuren davon. Gleiches gilt für Walscheids Teamkollegen Jay Hindley, der bereits vorher zu Fall gekommen und ins Krankenhaus transportiert worden war.

+++

Nur wenige Monate nach seinem Karriereende kehrt Przemyslav Niemiec in den Radsport zurück. Der ehemalige Lampre-Profi steigt in seiner Heimat bei der Polen-Rundfahrt ein und wird eine Rolle im Organisationsteam von Czeslaw Lang übernehmen. Das teilten die Veranstalter der Tour de Pologne am Donnerstag mit. Der 38 Jahre alte Niemiec beendete Ende 2018 seine Profilaufbahn, in der ihm unter anderem ein Vuelta-Etappensieg (2014) und der Gesamtsieg bei der Route du Sud 2009 gelangen.

+++

Wie erwartet wird Mark Cavendish nicht am Samstag nicht bei Mailand-Sanremo startet. Stattdessen setzt Dimension Data im ersten Radsport-Monument auf den Italiener Giacomo Nizzolo, auf den das siebenköpfige Aufgebot ausgerichtet ist. Unterstützt wird der Sprinter von den routinierten Enrico Gasparotto, Roman Kreuziger, Bernhard Eisel, Tom-Jelte Slagter, Steve Cummings und Reinardt Janse van Rensburg. Der 33-jährige Cavendish, der 2009 Mailand-Sanremo gewinnen konnte, kämpft noch immer mit den Folgen des Pfeifferschen Drüsenfiebers aus dem vergangenen Jahr. Zuletzt stieg der Brite auf der 2. Etappe von Paris-Nizza vorzeitig vom Rad. Wann Cavendish wieder Rennen bestreiten wird, ist noch nicht klar.

+++

Mathieu van der Poel (Corendon - Circus) ist am Mittwoch bei seinem schweren Sturz im Finale von Nokere Koerse (1.HC) mit Prellungen und Hautabschürfungen davon gekommen. Wie sein Team meldete, wird der Cross-Weltmeister sein Straßenprogramm wie geplant fortsetzen können. Van der Poel war auf den letzten Metern des Rennens mit Max Walscheid (Sunweb) in Berührung gekommen und hatte sich mehrfach überschlagen. Als er auf dem Boden lag, fuhr auch noch Jonas Koch (CCC Team) in den 24-Jährigen hinein. Danach musste der Niederländische Meister mit einem Krankenwagen abtransportiert werden.

Bei Untersuchungen stellte sich heraus, dass sich van der Poel keine Knochenbrüche zugezogen hatte. Sein nächster Einsatz ist bei der Bredene Koksijde Classic (1.HC) am morgigen Freitag geplant. Van der Poels große Ziele dieses Frühjahrs sind die Flandern-Rundfahrt und das Amstel Gold Race.

Der Sturz im Finale des 74. Nikere Koerse:

 

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • 58° G.P. Palio del Recioto - (1.2U, ITA)
  • Tour of the Alps (2.HC, ITA)
  • Tour of Croatia (2.1, CRO)