Der große rsn-Gravelbike-Test - Teil 3, Rad 3

Gunsha ATR 3.0 PX: Pixel im Gelände

Von Wolfgang Preß

Foto zu dem Text "Gunsha ATR 3.0 PX: Pixel im Gelände"
| Foto: pressBureau.eu/ w preß

23.04.2019  |  Schotter-Pionier Georg Preisinger und seine Firma Gunsha Bikes aus der Oberpfalz haben seit vielen Jahren diverse Gravel-Modelle im Programm. Neu ist die Spezial-Serie "PX", die vom Design-Büro "ThingsToBe" in Schweden entworfen wurde, inspiriert von Pixel-Bildern.

Die Rahmen werden in speziell gemischten Farben pulverbeschichtet
und mit dem T2B-Grafik-Design versehen; dazu gibt's passende Lenkerbänder. Die PX-Serie ermöglicht auch Personalisierung: Farb-Kombinationen können speziell auf Wunsch erstellt werden.

Nun zum Rad: Das ATR ist, wie das Kürzel verrät, ein "All Terrain Bike", ein sportlich orientierter Zwitter aus Crosser und Rennrad. Der Rahmens ist zweifach geschweißt, für mehr Stabilität. Die Nähte sind trotzdem sehr fein ausgeführt und sauber verschliffen. Die Züge sind Cross-typisch auf dem Oberrohr verlegt.

Die Gabel ist aus Voll-Carbon, bei Vorbau und Lenker
kommen leichte Carbon-Teile von Gunsha zum Einsatz. Um das Rad besser schultern zu können, ist das Oberrohr flach gehalten.

Aufgebaut wurde das rsn-Testrad mit Shimano-505-Hebeln, Campagnolo-Bremssätteln auf 160-mm-Elvedes-Scheiben, und einer Gunsha-CX-Carbon-Kurbel. Die hauseigenen, handeingespeichten Laufräder sind recht leicht; sie werden auf Wunsch an Fahrer und Einsatzgebiet abgestimmt. Die Reifen sind sehr griffige Gravel-Prototypen von IRC mit 35-mm-Diamant-Profil, mittlerweile in Serie gegangen.

Die restlichen Komponenten: Shimano Ultegra 6800;
der Lenker und die sehr schöne, schlanke Sattelstütze aus der Serie Gunsha Carbon WorldCup, der Sattel Selle Italia SLR. Die Laufräder sind ebenfalls von Gunsha, XC Race 20/24-Loch, mit Steckachsen (15/100, 12/142 mm).

Das Chassis ist aus 7005er-Aluminium, mit dreifach konifizierten Rohren. Die Gabel wird in der aufwendigeren Monocoque-Bauweise hergestellt, so Georg Preisinger: "Mehr Stabilität bei weniger Gewicht, zudem braucht man keinen extra Konus-Ring."

Verglichen mit den Wettkampf-Cyclocross-Rahmen
von Gunsha ist das Oberrohr etwas länger, was einen besseren Geradeauslauf ergibt. Der Hinterbau-Lenkwinkel macht das ATR sehr wendig, bietet aber auf der Straße und im Gelände viel Komfort.

"Wettkampftauglich ist der Rahmen dennoch", sagt Preisinger: "Er wurde 2009 und 2010 bei den deutschen Cross-Meisterschaften gefahren." Das Oberrohr wird bei kleinen Rahmen mehr und bei großen Rahmen weniger geslopt. Vorne und hinten kommen 160-mm-Bremsscheiben von Elvedes zum Einsatz.

Fahreindruck: Die Sitzposition ist ausgewogen, mit sportlicher Tendenz. Die Geometrie bietet dem Fahrer ein großes Einsatz-Spektrum. Das ATR fährt sich sehr agil, bergauf wie bergab. Die Wendigkeit ist mit 72 Grad Lenkwinkel sehr gut, aber auch der Geradeauslauf. Und selbst bei hohem Krafteinsatz und scharfem Antritt bleibt das Rad stabil. Die neuen IRC-Gravel-Reifen greifen das im Cross seit Jahrzehnten bewährte Diamant-Profil auf: Sehr guter Grip bei wenig Rollwiderstand und gutem Pannenschutz.

rsn-Fazit: Das Gunsha ATR ist sportlich-ausgewogen, agil, sehr leicht, gut ausgestattet - und im PX-Design zudem sehr schick. Die variable Geometrie macht viel möglich: Von Cross-Läufen über Schotter-Ausflüge bis zu echten Reise- und Alltags-Einsätzen ist alles drin. Letzteres ermöglich der Rahmen, der am Ausfallende jeweils drei Gewinde-Löcher hat. Hier kann man Gepäckträger, Schutzbleche etc ohne Probleme montieren. Zudem ist das ganze Rad nach Wunsch mit Gunshas Baukasten-System individuell konfigurierbar. Sonst noch Wünsche;-?

Technische Daten:
Rahmen: Alloy 6061 Triple Butted, TIG-Welding, Tapered Steertube Design, Pressfit B86x41 Shimano Standard, Rearstay 142/X12, Flate Disc Brake System, Di2- / EPS-Ready; Gewicht: Raw ab 1340 Gramm, lackiert ab 1440 g
Gabel: Monocoque-Vollcarbon-Gabel; 12- oder 15-mm-Steckachse, Bremszug Innenverlegt, Gewicht 376 Gramm
Preis: ab 1649 Euro, je nach Ausstattung
Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern

 
Weitere Informationen

Gunsha Bikes
Georg Preisinger
Neudorf 26
95692 Konnersreuth

Fon: 09635/ 92 404 39

E-Mail: cyclocross-store@t-online.de
Internet: www.cyclocross-store.de/

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine