Grosser holt zum Türkei-Abschluss erneut Rang zwei

Yorkshire: Van Avermaet holt 4. Etappe, Lawless Gesamtsieger

05.05.2019  |  (rsn) - In der Rubrik Ergebnisse liefern wir in kompakter Form und unmittelbar nach Zieleinlauf einen kurzen Überblick über die Ergebnisse der wichtigsten UCI-Rennen unterhalb der WorldTour.

Tour de Yorkshire (2.HC), 4. Etappe
Greg Van Avermaet (CCC Team) hat die Schlussetappe der 5. Tour de Yorkshire (2.HC) für sich entschieden. Zur Titelverteidigung reichte es für den Belgier aber nicht, denn nach 175 Kilometern von Halifax nach Leeds genügte dem jungen Briten Chris Lawless (Ineos) im Sprint eines Spitzentrios der zweite Platz hinter Van Avermaet, um sein hellblaues Führungstrikot zu verteidigen und sich die Gesamtwertung bei seinem Heimspiel zu sichern. Dritter wurde mit dem Iren Eddie Dunbar ein weiterer Fahrer des Teams Ineos, das sich über den ersten Sieg seit dem Sponsorenwechsel am 1. Mai freuen konnte.

Im Gesamtklassement lag der 23-jährige Lawless nach vier Etappen zwei Sekunden vor dem elf Jahre älteren Van Avermaet. Rang drei ging mit elf Sekunden Rückstand an Dunbar.

Tageswertung:
1. Greg Van Avermaet (CCC Team)
2. Chris Lawless (Ineos) s.t.
3. Eddie Dunbar (Ineos) +0:02
4. Boy van Poppel (Roompot - Charles)

Gesamtwertung:
1. Chris Lawless (Ineos)
2. Greg Van Avermaet (CCC Team) +0:02
3. Eddie Dunbar (Ineos) +0.11

______________________________________________________________

Tour of Mesopotamia (2.2), 4. Etappe
Aaron Grosser (Bike Aid) ist wie schin gestern auf den zweiten Platz gesprintet. Musste sich der 22-Jährige auf der 3. Etappe noch dem Türkischen Meister Onur Balkan (Salcano) geschlagen geben, hatte Grosser zum Abschluss gegen dessen Landsmann und Teamkollegen Ahmet Örken das Nachsehen. Mit Robert Müller (Veloclbu Ratisbona) und Lucas Carstensen (Bike Aid) auf den Plätzen sieben und neun konnten sich zwei weitere Deutsche am Ende der 111 Kilometer langen Etappe rund um Gaziantep in den Top Ten platzieren.

Den Gesamtsieg ließ Branislau Somailau (Minsk Cycling Club) nicht mehr nehmen. Der für Bike Aid fahrende Niederländer Adne van Engelen wurde Dritter, bester Deutscher war sein Teamkollege Justin Wolf auf Rang acht.

Tageswertung:
1. Ahmet Örken (Salcano)
2. Aaron Grosser (Bike Aid) s.t.
3. Batuhan Özgür
...
7. Robert Müller (Veloclub Ratisbona)
...
9. Lucas Carstensen (Bike Aid)

Endstand:
1. Branislau Somailau (Minsk Cycling Club)
2. Anass Ait El Abdia (VIB Sports) +0:6
3. Adne van Engelen (Bike Aid) +0:10
...
8. Justin Wolf (Bike Aid) +3:20

________________________________________________________________

Skive Lobet (1.2)
Adam Toupalik hat beim dänischen Eintagesrennen für das nächste Top Ten-Ergebnis des Teams Sauerland gesorgt. Der Tscheche, am Samstag noch Etappenneunter, gehörte beim 188 Kilometer langen Wettbewerb rund um Skive einer sieben Fahrer starken Gruppe an, die den Sieg unter sich ausmachte. Den sicherte sich der Däne Frederik Rodenberg (ColoQuick), der am Mittwoch die U23-Ausgabe von Eschborn-Frankfurt gewonnen hatte. Rang zwei ging an seinen Landsmann und Teamkollegen Nilklas Larsen, der am Samstag beirm GP Himmerland Rundt siegreich war.

Endstand:
1. Frederik Rodenberg (ColoQuick)
2. Niklas Larsen (ColoQuick) s.t.
3. Christoffer Lisson (BHS Almeborg)
...
7. Adam Toupalik (Sauerland) s.t.

________________________________________________________________

Carpathian Couriers Race (2.2u), 5. Etappe
Marco Friedrich (Tirol KTM) hat das fünftägige Carpathian Couriers Race (2.2u) auf dem neunten Gesamtrang abgeschlossen. Dem Österreicher fehlten am Ende 2:44 Minuten auf den niederländischen Gesamtsieger Marijn van den Berg (Metec).

Die Schlussetappe, die von Veszprem über 150 Kilometer nach Papa führte, entschied der polnische Lokalmatador Stanislaw Aniolkowski (CCC Development) aus einer fünf Fahrer starken Spitzengruppe für sich.

Tageswertung:
1. Stanislaw Aniolkowski (CCC Development)
2. Nicola Venchiarutti (Cycling Team Friuli) s.t.
3. Jaka Primozic

Endstand:
1. Marijn van den Berg (Metec)
2. Giovanni Aleotti (Cycling Team Friuli) +0:39
3. Meindert Weulenk +1:14
...
9. Marco Friedrich (Tirol KTM) +2:44

________________________________________________________________

Asturien-Rundfahrt (2.1), 3. Etappe
Richard Carapaz (Movistar) hat sich den Gesamtsieg bei der dreitägigen Rundfahrt nicht mehr nehmen lassen. Der Ecuadorianer, der gestern mit seinem Etappensieg auf der Königsetappe die Gesamtführung übernommen hatte, kam am Sonntag auf dem 119 Kilometer langen Teilstück mi Ziel in Oviedo in der ersten Gruppe ins Ziel und feierte die Titelverteidigung. Sein Teamkollege Mikel Landa trat als Gesamtzweiter wegen eines eingewachsenen Zehnagels nicht mehr zur Schlussetappe an, womit Krists Neilands (Israel Cycling Academy) auf Rang zwei vorrückte.

Den Tagessieg sicherte sich der Portugiese Edgar Pinto (W52/FC Porto) als Solist mit einem kleinen Vorsprung auf die Carapaz-Gruppe. Der Kolumbianer Carlos Quintero (Manzana Postobon), der am Freitag den Auftakt gewonnen hatte, wurde Zweiter, das Tagespodium komplettierte der Spanier Jonathan Lastra (Caja Rural).

Tageswertung:
1. Edgar Pinto (W52/FC Porto)
2. Carlos Quintero (Manzana Postobon) +0:03
3. Jonathan Lastra (Caja Rural) s.t.
4. José Rojas (Movistar)
5. Stefano Oldani (Kometa)

Endstand:
1. Richard Carapaz (Movistar)
2. Krists Neilands (Israel Cycling Academy) +2:00
3. Aleksandr Vlasov (Gazprom - Rusvelo) +2:04

________________________________________________________________

Gracia-Orlova (2.2), 4. Etappe
Mieke Kröger hat zum Abschluss der tschechischen Rundfahrt Gracia - Orlová (2.2) ihren zweiten Tagessieg eingefahren. Die 25-jährige Bielefelderin, die vorgestern bereits das Einzelzeitfahren für sich entscheiden konnte, setzte sich am Sonntag über 101,6 Kilometer in Orlova vor ihrer italienischen Teamkollegin Marta Bastianelli durch. Die Europameisterin sicherte sich ihrerseits mit zwei Tageserfolgen überlegen die Gesamtwertung. Etappendritte in Orlova war die Französin Jade Weil (FDJ Nouvelle Aquitaine Futuroscope).

Tageswertung:
1. Mieke Kröger (Team Virtu)
2. Marta Bastianelli (Virtu)
3. Jade Weil (FDJ Nouvelle Aquitaine Futuroscope)

Gesamtwertung:
1. Marta Bastianelli (Virtu)

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Okolo Slovenska / Tour de (2.1, SVK)
  • Memorial Marco Pantani (1.1, ITA)
  • Primus Classic (1.HC, BEL)
  • Olympia´s Tour (2.2U, NED)