Ergebnismeldung 102. Giro d’Italia

Carapaz Etappensieger, Ackermann Vierter, Dumoulin gestürzt

Foto zu dem Text "Carapaz Etappensieger, Ackermann Vierter, Dumoulin gestürzt"
Richard Carapaz (Movistar) hat die 4. Etappe des Giro d´Italia gewonnen. | Foto: Cor Vos

14.05.2019  |  (rsn) - Richard Carapaz (Movistar) hat die im Finale dramatisch verlaufene 4. Etappe des 102. Giro d’Italia gewonnen. Der Ecuadorianer setzte über 235 Kilometer von Orbetello nach Frascati nach einer Attacke auf dem ansteigenden Schlusskilometer heraus knapp vor Caleb Ewan (Lotto Soudal) durch. Dritter wurde Diego Ulissi (UAE - Team Emirates), gefolgt vom Deutschen Meister Pascal Ackermann (Bora - hansgrohe) und Florian Senechal (Deceuninck - Quick-Step).

"Es war ein kompliziertes Finale, ich habe nicht mit diesem Sieg gerechnet, ich wollte eigentlich nur keine Zeit verlieren“, sagte der 25-jährige Carapaz, der im vergangenen Jahr den Giro auf Rang vier beendet und die Nachwuchswertung gewonnen hatte.

Nach einem Sturz, der das Feld sechs Kilometer vor dem Ziel teilte, kam Primoz Roglic (Jumbo - Visma) als einziger der Klassementfahrer als Tagessechster mit der ersten Gruppe ins Ziel und konnte seinen Vorsprung im Gesamtklassement ausbauen. Tom Dumoulin (Sunweb) dagegen landete bei dem Crash im Straßengraben und handelte sich dabei eine blutende Wunde am Knie und fast vier Minuten Rückstand ein.

Roglic baute seine Führung im Gesamtklassement gegenüber seinen schärfsten Konkurrenten aus und liegt nun 35 Sekunden vor Simon Yates (Mitchelton - Scott), der mit der ersten Verfolgergruppe 18 Sekunden hinter Carapaz ins Ziel kam und Tageszehnter wurde. Vincenzo Nibali (Bahrain - Merida / +0:39) folgt auf Rang drei vor Miguel Angel Lopez (Astana / +0:44), Ulissi (s.t.) sowie Rafal Majka (Bora - hansgrohe / +0:33). Der Luxemburger Bob Jungels (Deceuninck - Quick-Step / + 1:02) rückte auf Platz neun vor.

Giulio Ciccone (Trek - Segafredo) verteidigte sein Bergtrikot, Ackermann holte sich die Führung in der Punktewertung zurück. Lopez bleibt bester Nachwuchsfahrer. Bora - hansgrohe rückte auf Position 1 der Teamwertung vor.

Tageswertung:
1. Richard Carapaz (Movistar)
2. Caleb Ewan (Lotto Soudal) s.t.
3. Diego Ulissi (UAE - Team Emirates)
4. Pascal Ackermann (Bora - hansgrohe) +0:02
5. Florian Senechal (Deceuninck - Quick-Step) s.t.
6. Primoz Roglic (Jumbo - Visma)
7. Valerio Conti (UAE - Team Emirates) +0:14
8. Miguel Angelo Lopez (Astana) +0:18
9. Arnaud Demare (Groupama - FDJ) s.t.
10. Simon Yates (Mitchelton - Scott)

Gesamtwertung:
1. Primoz Roglic (Jumbo - Visma) 12:54
2. Simon Yates (Mitchelton - Scott) +0:35
3. Vincenzo Nibali (Bahrain - Merida) +0:39
4. Miguel Angel Lopez (Astana) +0:44
5. Diego Ulissi (UAE - Team Emirates) s.t.
6. Rafal Majka (Bora - hansgrohe) +0:33
7. Bauke Mollema (Trek -Segafredo) +0:49
8. Damiano Caruso (Bahrain - Merida) +0:56
9. Bob Jungels (Deceuninck - Quick-Step) + 1:02
10. Davide Formolo (Bora - hansgrohe) + 1:06

Punktewertung:
1. Pascal Ackermann (Bora - hansgrohe)

Bergwertung:
1. Giulio Ciccone (Trek - Segafredo)

Nachwuchswertung:
1. Miguel Angel Lopez (Astana)

Teamwertung:
1. Bora - hansgrohe


RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Giro d´Italia (2.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • Rás Tailteann (2.2, IRL)
  • Baltyk - Karkonosze Tour (2.2, POL)
  • Tour of Japan (2.1, JPN)