Neuer Vertrag für den Weltranglistenersten

Alaphilippe verlängert um zwei Jahre mit Deceuninck - Quick-Step

Von Peter Maurer

Foto zu dem Text "Alaphilippe verlängert um zwei Jahre mit Deceuninck - Quick-Step"
Julian Alaphilippe (Deceuninck - Quick-Step) | Foto: Cor Vos

01.06.2019  |  (rsn) – Der erfolgreichste Fahrer der Saison 2019 bleibt auch in Zukunft beim erfolgreichsten Team des bisherigen Jahres. Der Franzose Julian Alaphilippe und Deceuninck – Quick-Step gaben die Vertragsverlängerung bis zum Ende 2021 bekannt. Damit bleibt der Klassikerspezialist, der Mailand-Sanremo, Strade Bianche und den Flèche Wallonne gewann sowie Etappensiege bei der Vuelta a San Juan, Tour Colombia, Tirreno-Adriatico und der Baskenlandrundfahrt errang, weiterhin Teil des belgischen Wolfsrudels.

"Sie haben mir damals die Chance gegeben, Profi zu werden. Das ist sechs Jahre her und ich fühle mich bei ihnen noch immer wie zu Hause. Sie sind meine zweite Familie und ich bin dankbar für all die Unterstützung", erklärte der 26-Jährige in der Presseaussendung des belgischen WorldTeams. Er gab auch dort zu, dass er andere Angebote hatte, aber seine Priorität immer ein neuer Deal mit der Mannschaft von Patrick Lefevere war.

"Sie haben einen unglaublichen Teamgeist und eine Siegermentalität, welche für eine perfekte Umgebung sorgt, um sich fahrerisch zu entwickeln. Ich bin froh, dass ich den Vertrag vor dem Beginn meiner zweiten Saisonhälfte unterschreiben konnte", führte der Franzose weiter aus. Nächste Woche geht es für ihn zum Critérium du Dauphiné, wo sich der Bergkönig der letztjährigen Tour de France auf den Juli vorbereitet.

Auch der Teamgeschäftsführer Lefevere konnte seine Freude über die Vertragsverlängerung nicht verstecken, holte Alaphilippe bereits 27 Siege für ihn: “Er ist Teil unserer unglaublichen Familie und sein neuer Vertrag war eine unsere Top-Prioritäten. Wir haben ihn engagiert, als er noch ein sehr junger Fahrer war und wir in aufstrebende Talente investiert haben, die wir nun vorsichtig zu großen Fahrern herangezogen haben."

Mit neun Siegen in diesem Jahr führt der Franzose die Weltrangliste an. "Er ist mehr als ein Champion, der eine große Breite an Rennen gewinnen kann. Julian ist nett und charismatisch und wir sind extrem glücklich, dass er den Sport weiterhin in den nächsten beiden Jahren in unseren Teamfarben betreibt. Wir hoffen, weitere viele schöne und erinnerungswürdige Siege gemeinsam zu feiern", fügte Lefevere an.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de Suisse (2.UWT, SUI)
  • Radrennen Männer

  • Giro Ciclistico d´Italia (2.2U, ITA)
  • Tour of Slovenia (2.HC, SLO)
  • ZLM Tour (2.1, NED)
  • Tour de Beauce (2.2, CAN)