Dauphiné: Hofstedes Rad geklaut

Bahn-Ass Welte beendet 2020 ihre Karriere

12.06.2019  |  (rsn) - Miriam Welte wird nach den nächsten Olympischen Spielen im Jahr 2020 ihr Bahnrad an den Nagel hängen. Dies teilte die Olympiasiegerin von 2012 im Interview mit SWR Sport mit. "Wenn ich es schaffe, in Tokio dabei zu sein - die Olympia-Qualifikation läuft, wir sind aber noch nicht qualifiziert -, dann werde ich nach Tokio meine aktive Karriere beenden“, kündigte sie an. Auch für den Fall, dass Welte die Qualifikation für Tokio verpassen werde, halte sie an ihrer Entscheidung fest. "Was ich ebenfalls ausschließen kann ist eine WM-Teilnahme 2021. So lange wird es für mich nicht mehr gehen", sagte Welte, die 2012 im Teamsprint an der Seite von Kristina Vogel bei den Olympischen Spielen in London Gold gewann und vier Jahre später in Rio mit der mittlerweile nach schlimmem Sturz querschnittsgelähmten Erfurterin die Bronzemedaille holte. Mit ihrer neuen Partnerin Emma Hinze gewann Welte in diesem Frühjahr WM-Bronze. Als Einzelstarterin wurde Welte 2014 und 2018 Weltmeisterin im 500-Meter-Zeitfahren.

+++

Das Team Jumbo - Visma ist im Startort der 3. Etappe beim Critérium du Dauphiné in Le Puy-en-Velay einem Dieb der dreistesten Sorte zum Opfer geworden: Auf dem Teamparkplatz ist eine bislang nicht festgenommene Person zum Teamwagen gegangen, hat eine der Rennmaschinen von Lennard Hofstede vom Dachträger genommen und ist damit weggefahren. Das berichtet cyclingnews.com unter Berufung auf Augenzeugen. Das Team hat bestätigt, dass eines von Hofstedes Rädern geklaut worden ist. Über die Art und Weise wie gibt es bislang allerdings keine offizielle Bestätigung. Hofstede bestritt die 3. Etappe auf seinem Ersatzrad und kam im Hauptfeld ins Ziel.

+++

Das kolumbianische Team Manzana - Postobon hat von der UCI auch nach seiner Auflösung noch eine Sperre auferlegt bekommen. Der ProContinental-Rennstall wird vom Radsport-Weltverband für 45 Tage gesperrt und darf keine Rennen mehr bestreiten. Diese Sperre wird allerdings nicht sofort wirksam, sondern erst, wenn das Team wieder beabsichtigt, Rennen zu fahren. Denn der Rennstall hatte im Mai bekanntgegeben, dass er sich mit sofortiger Wirkung auflöse, als mit Wilmar Andres Paredes Zapata der zweite seiner Fahrer innerhalb von nur einem halben Jahr positiv auf EPO getestet worden war. "Da das Team kürzlich angekündigt hat, seine Aktivitäten einzustellen, soll die Sperre erst in Kraft treten, wenn das Team sich wieder zu einem Rennen anmeldet - auch wenn das erst nach einer neuen Lizenzlösung erfolgen sollte", heißt es in einer Pressemitteilung der UCI.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de Suisse (2.UWT, SUI)
  • Radrennen Männer

  • Giro Ciclistico d´Italia (2.2U, ITA)
  • Tour of Slovenia (2.HC, SLO)
  • ZLM Tour (2.1, NED)
  • La Route d´Occitanie - La (2.1, FRA)
  • La Route d´Occitanie - La (2.1, FRA)
  • Tour de Beauce (2.2, CAN)