Schweizer Meisterschaften

Nach dem Zeitfahrtriple hofft Küng auf Debütsieg im Straßenrennen

Foto zu dem Text "Nach dem Zeitfahrtriple hofft Küng auf Debütsieg im Straßenrennen"
Stefan Küng (Groupama - FDJ) | Foto: Cor Vos

28.06.2019  |  (rsn) - Nach seinem dritten Titelgewinn in Folge wird Stefan Küng (Groupama - FDJ) auch 2019 bei der Tour de France das Trikot des Schweizer Zeitfahrmeisters tragen. Nachdem er in den beiden vergangenen Jahren Silvan Dillier jeweils deutlich bezwungen hatte, setzte sich der 25-Jährige diesmal in Weinfelden nicht minder überlegen gegen U23-Straßenweltmeister Marc Hirschi (Sunweb) durch. Auf dem knapp 30 Kilometer langen Parcours war Küng 46 Sekunden früher im Ziel als der erst 20 Jahre alte Neoprofi.

"Es ist nie einfach, eine Meisterschaft zu gewinnen, und deshalb freue ich mich sehr, dass ich das Trikot wieder gewonnen habe und es auf der ganzen Welt tragen kann", schrieb der erfolgreiche Titelverteidiger auf der Website seines Teams und lobte den Meisterschaftszweiten Hirschi, der sein Debüt bei der Elite gab: “Es ist ein großartiges Podium. Es gibt viele gute junge Schweizer Fahrer wie Marc, die auf WorldTour-Niveau konkurrenzfähig sind.“

Nach dem Zeitfahrtriple wird Küng auch am Sonntag im Straßenrennen starten - in der Hoffnung, den Doppelcoup perfekt machen zu können. "Es ist ein Traum, Schweizer Meister zu werden, aber ich weiß, dass das Straßenrennen taktisch sehr schwer zu gewinnen ist", sagte er. "Du musst zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein, was ich mir in diesem Jahr erhoffe.“

Als bisher bestes Ergebnis in einem Meisterschaftsrennen steht ein zweiter Platz von 2017 (hinter Dillier) zu Buche. Diesmal könnte der Meistertitel herausspringen, auch weil Küng mit Vorjahressieger Steve Morabito, Sébastien Reichenbach und Kilian Frankiny gleich drei Teamkollegen an seiner Seite hat. “Aber wir werden gegen Teams antreten, die bis zu 15 Fahrer haben. Andererseits haben wir mit Steve den Vorteil, den Titelverteidiger zu haben, der weiß, was es braucht, um zu gewinnen", fügte er an.

 

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine