Toursplitter / 7. Juli

Erik Zabel wird 49, Andy Schleck tippt auf Bernal als Toursieger

Foto zu dem Text "Erik Zabel wird 49, Andy Schleck tippt auf Bernal als Toursieger"
Unsere täglichen Kurzinfos von Le Tour | Foto: Cor Vos

07.07.2019  | 

(rsn) - Erik Zabel wird an seinem heutigen 49. Geburtstag arbeiten müssen. Der sechsmalige Gewinner des Grünen Trikots der Tour de France betreut als sogenannter Performance Director das Team Katusha - Alpecin, in dessen Aufgebot auch sein Sohn Rick steht, bei der diesjährigen Frankreich-Rundfahrt. Zabel hatte an seinem Ehrentag bei der Tour auch schon doppelten Grund zum Feiern, denn im Jahr 1995 gewann er am 7. Juli in Charleroi die damalige 6. Etappe. Es war sein erster Tageserfolg bei einer Frankreich-Rundfahrt, dem er im Lauf der Jahre noch elf weitere folgen ließ. Bis 2017 war Zabel damit auch deutscher Rekordhalter, ehe Marcel Kittel mit seinen fünf Etappenerfolgen bei der 104. Tour an ihm vorbeizog. Seitdem ist der 31-Jährige, der nach der Vertragsauflösung mit Katusha - Alpecin derzeit pausiert, mit 14 Tour-Tagessiegen bester deutscher Profi.

+++

Für Andy Schleck ist Egan Bernal (Ineos) der Favorit auf den Gesamtsieg bei der 106. Tour de France. "Die Tour ist so offen wie seit 2008 nicht mehr. Wenn ich aber auf einen Fahrer setzen müssten, dann auf Bernal. Ich mag die Art, wie er fährt", sagte der Luxemburger dem belgischen Sender RBTF Sat.

+++

Toms Skujins (Trek - Segafredo) war einer der wenigen Fahrer, die sich zum Tourauftakt einen Zeitrückstand eingehandelt haben. Der Lette erreichte das Ziel in Brüssel mit 3:32 Minuten Rückstand auf den Tagessieger Mike Teunissen (Jumbo - Visma) und lieferte dafür auf Twitter auch gleich die Erklärung. "Wenn der Magen nichts bei sich behält, dann haben die Beine keine Kraft", schrieb er.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine