Jungprofi- und Bergwertung an steirische Equipe

Vermeulen beendet Serbien-Rundfahrt als Gesamtzweiter

Von Peter Maurer

Foto zu dem Text "Vermeulen beendet Serbien-Rundfahrt als Gesamtzweiter"
Moran Vermeulen im Trikot des besten Kletterers bei der Serbien-Rundfahrt | Foto: WSA KTM Graz

02.08.2019  |  (rsn) – Für den wohl größten Erfolg seines Teams WSA KTM Graz sorgte der 22-jährige Steirer Moran Vermeulen bei der Serbien-Rundfahrt (2.2). Er wurde Gesamtzweiter hinter dem Italiener Enrico Salvador (Northwave – Cofiloc) und eroberte das Bergtrikot sowie jenes des besten Nachwuchsfahrers bei der viertägigen Rundfahrt. Sein Teamkollege Stefan Pöll wurde Achter.

"Ich bin überglücklich. Der zweite Platz und gleich zwei Sondertrikots sind der Lohn für unsere tolle Leistung. Für mich war es eine traumhafte Woche", erklärte Vermeulen gegenüber radsport-news.com. Auch bedankte sich der junge U-23-Fahrer bei seinen Teamkollegen und Betreuern: "Ohne sie wäre das niemals möglich gewesen."

Schon am ersten Tag in Serbien, es ging auf der Eröffnungsetappe rund um Ost-Sarajevo, präsentierte sich Vermeulen stark. Als Solist versuchte er 30 Kilometer vor dem Ziel auf den Tagessieg zu gehen, wurde erst auf den letzten Kilometern von einigen Verfolgern gestellt. Den Auftakt beendete er als Vierter und holte sich das Bergtrikot.

Gemeinsam mit seinem Teamkollegen Pöll schaffte er es auch am zweiten Tag in die Spitzengruppe. Auf dem hügeligen ersten Teil des Rennens setzten sich elf Fahrer ab und Vermeulen belegte den 2. Rang hinter Tagessieger Janos Pelikan (Pannon Cycling Team). Der dritte Tag war in zwei Etappen geteilt. Der junge Österreicher wurde Zehnter am ersten, 63 Kilometer langen Hügelabschnitt und blieb auch auf den am Nachmittag ausgetragenen 96 Kilometern rund um Mionica im Hauptfeld.

Nachdem auch die 4. Etappe mit einem Massensprint endete, verteidigte der junge Steirer seinen zweiten Gesamtplatz sowie die Bergwertung. In der Teamwertung belegte WSA KTM Graz den vierten Rang. "Das ist für uns der größte Erfolg in der Vereinsgeschichte. Eine sensationelle Leistung von Moran und dem gesamten Team", resümierte Florian Moser, Manager der Mannschaft.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine