Deutsches Duo unterschreibt für zwei Jahre

Sunweb holt Sütterlin und Denz ins Team

Foto zu dem Text "Sunweb holt Sütterlin und Denz ins Team"
Nico Denz (li.) und Jasha Sütterlin fahren künftig für Team Sunweb. | Foto: Cor Vos

09.08.2019  |  (rsn) - Bereits gestern hat das Team Sunweb die Verpflichtung der drei Talente Alberto Dainese, Mark Donovoan und Thymen Arensmann bekannt gegeben. Heute nun kündigte der Rennstall von Manager Iwan Spekenbrink zur Saison 2020 die Wechsel von zwei der hoffnungsvollsten deutschen Profis bekannt.

Vom spanischen Movistar-Team kommt der Freiburger Jasha Sütterlin, der dort 2014 Profi wurde und sich seitdem vor allem als vielseitig einsetzbarer Fahrer einen Namen gemacht hat. Nach ähnlich langer Zeit bei AG2R wird der Albbrucker Nico Denz die französische Equipe verlassen. Der 25-Jährige gilt als angriffslustiger Fahrer und feierte zum Saisonende 2018 bei der Tour de Vendée seinen ersten Sieg als Profi. Beide erhielten Verträge mit zweijähriger Laufzeit, wie Sunweb mitteilte.

“Nach sechs tollen Jahren bei Movistar ist es nun der richtige Zeitpunkt, etwas Neues auszuprobieren“, erklärte der 26-jährige Sütterlin, der in seinem neuen Team auf mehr freiheiten in den Frühjahrsklassikern hofft. “Mein Ziel für die Zukunft ist es, mich zu einem hochklassigen Klassikerfahrer zu entwickeln und mit dem Team Top-Ergebnisse bei Rennen wie der Flandern-Rundfahrt und Paris-Roubaix einzufahren. Zudem möchte ich dem Team helfen und die Kapitäne im Sprint oder beim Kampf um die Gesamtwertung bei den Grand Tours unterstützen“, fügte er an.

“Jasha wird unserem Kader eine Menge Power hinzufügen, da er auf unterschiedlichstem Terrain sehr gut zurechtkommt“, sagte Coach Marc Reef zum Neuzugang, dem er vor allem in den großen Eintagesrennen noch mehr zutraut. “Er hat sich als starker Fahrer bei flämischen Klassikern bewiesen, hat einige Erfahrung als Helfer für Klassementfahrer und ist in der Lage, starke Einzel- und Mannschaftszeitfahren abzuliefern. Er wird in diesen Bereichen sehr wertvoll für uns sein und wir möchten ihn bei seiner Entwicklung im Einzelzeitfahren und den Klassikern unterstützen.“

Ähnlich vielseitig einsetzbar ist Denz, der seine Stärken auf hügeligem Terrain hat und der auf der 10. Etappe des Giro d’Italia 2018 denkbar knapp an seinem ersten GrandTour-Tagessieg vorbeischrammte, als er sich in Gualdo Tadino im Sprintduell dem Slowenen Matej Mohoric geschlagen geben musste. “Nach fünf Jahren in Frankreich, war ich auf der Suche nach einer neuen Herausforderung und Team Sunweb scheint der beste Ort zu sein, um die nächsten Schritte in meiner Karriere zu machen“, sagte Denz, der in seiner neuen Mannschaft auf unterschiedlichstem Terrain zum Zug kommen soll.

“Nico ist eine gute Ergänzung für unser Klassikerteam, wird jedoch auch unserem Sprintzug etwas mehr Tiefe verleihen. Wir wollen seine Entwicklung als Allrounder, der dem Team auf unterschiedlichstem Terrain helfen kann, fortsetzen“, sagte Reef zu den Planungen mit dem Allrounder.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Binck Bank Tour (2.UWT, INT)
  • Radrennen Männer

  • Czech Cycling Tour (2.1, CZE)
  • Arctic Race of Norway (2.HC, NOR)
  • Fyen Rundt - Tour of Funen (1.1, DEN)
  • Puchar Uzdrowisk Karpackich (1.2, POL)
  • La Poly Normande (1.1, FRA)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.HC, USA)