Rekonvaleszenz braucht länger als erwartet

Van Aert erst im kommenden Sommer auf altem Niveau?

21.08.2019  |  (rsn) - Der bei der Tour de France schwer gestürzte Wout Van Aert (Jumbo - Visma) benötigt beim Laufen noch immer Krücken und wird frühestens in einigen Wochen wieder mit Training beginnen können. "Ich muss mich noch drei Wochen ausruhen, ehe ich wirklich an die Rekonvaleszenz denken kann“, sagte der Belgier zu Het Nieuwsblad. Damit wird auch ein Einsatz in der am 14. September Iowa City / USA beginnenden Cross-Saison 2019/20 immer unwahrscheinlicher. Van Aerts Gesundungsprozess verläuft langsamer als erwartet, weshalb auch sein Team bezweifelt, dass der 25-Jährige in den Frühjahrsklassikern wettbewerbsfähig sein wird. „Es wird schwierig, Wout bis zum Frühjahr auf sein altes Niveau zu bringen“, sagte Sportdirektor Merijn Zeeman.

Van Aert hatte sich im Tour-Zeitfahren von Pau bei einem Sturz am Streckengitter den rechten Oberschenkel aufgerissen und musste in einem dortigen Krankenhaus operiert werden. Danach war aber im belgischen Herentals noch ein zweiter Eingriff erforderlich.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine