Rutsch muss nach Sturz Tour de l`Avenir aufgeben

Vuelta: Ineos schickt Elissonde wieder heim

22.08.2019  |  (rsn) - Beim Team Ineos gibt es einen kurzfristigen Wechsel im Aufgebot für die am Samstag beginnende Spanien-Rundfahrt. Wie der britische Rennstall mitteilte, wird der Franzose Kenny Elissonde durch den spanischen Lokalmatadoren David De la Cruz ersetzt. Gründe für die Entscheidung gab Team Ineos keine an. Auch Elissonde, der schon nach Spanien gereist war, wurden laut Cyclingnews keine Gründe für die kurzfristige Änderung mitgeteilt. De la Cruz wird eins zu eins die für Elissonde vorgesehene Rolle als Berghelfer von Kapitän Tao Geoghegan Hart einnehmen.

                                                             ++++

Gleich zum Beginn der 7. Etappe der Tour de l'Avenir kam es zu einem Massensturz. Darin verwickelt war auch Jonas Rutsch, der auf Rang 8 als bester deutscher Fahrer klassiert war. Der Erbacher, der in der nächsten Saison für das WorldTeam Education First an den Start gehen wird, musste verletzungsbedingt die Nachwuchsrundfahrt aufgeben. Schon gar nicht zum Etappenstart angetreten war der aktuelle U23-Crossweltmeister Thomas Pidcock, der sich auf der 6. Etappe Sturzverletzungen zugezogen hatte.

++++

Das Team Movistar berichtete auf Twitter, dass hinter dem Vuelta-Einsatz des diesjährigen Giro-Gewinners Richard Carapaz aus Ecuador ein großes Fragezeichen steht. Der 26-Jährige kam vergangenen Sonntag in einer Trainingsfahrt nach der Burgos-Rundfahrt, welche er als Dritter beendete, zu Sturz und zog sich eine Prellung der rechten Schulter sowie weitere Blutergüsse zu. Eine Entscheidung, ob er an der letzten dreiwöchigen Landesrundfahrt des Jahres teilnehmen wird oder nicht, soll nach weiteren Untersuchungen am Freitag folgen.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Okolo Slovenska / Tour de (2.1, SVK)
  • Memorial Marco Pantani (1.1, ITA)
  • Primus Classic (1.HC, BEL)
  • Olympia´s Tour (2.2U, NED)