Doppelschlag bei Jugendtour Oststeiermark

Hajek gewinnt auch in Stubenberg

Foto zu dem Text "Hajek gewinnt auch in Stubenberg"
Alexander Hajek jubelt auch in Stubenberg | Foto: Klaus Titzer

22.08.2019  |  (rsn) - Der Niederösterreicher Alexander Hajek vom Österreichischen Nationalteam hat sich nach dem Prolog auch den Sieg auf der ersten Etappe der 34. Int. Radjugendtour Oststeiermark von Weiz nach Stubenberg gesichert. Er schaffte den zweiten Tagessieg binnen 24 Stunden bei Europas größter Jugend-Radrundfahrt in eindrucksvoller Manier!

Bei perfekten Witterungsbedingungen ging heute die erste Etappe der 34. Int. Radjugendtour Oststeiermark von der Industriemetropole Weiz nach Stubenberg ins Apfelland über 62,4 Kilometer und 927 Höhenmeter über die Bühne. Nach der "Wiesbauer"-Bergwertung Karberg folgten die beiden "Mautner Markhof"-Sprintwertungen Lebing und Stubenberg, wo nach der ersten Zieldurchfahrt noch eine Schlussrunde beim wärmsten See der Steiermark zu absolvieren war.

Topmotiviert gingen die Fahrer des österreichischen Nationalteams nach dem Doppelsieg beim gestrigen Prolog an den Start. Stolz präsentierte Alexander Hajek aus Bruck an der Leitha sein Führungstrikot bei der Fahrerpräsentation. Danach fiel der Startschuss und bei der ersten Bergwertung zeigten die deutschen Fahrer auf: Benjamin Boos, der amtierende Jugendmeister Deutschlands, holte sich die erste Wertung vor seinem Landsmann Matteo Groß. Bei hohem Tempo hieß es bis Stubenberg Feld geschlossen.

Hajek schlägt erneut zu!

Beim Anstieg zur ersten Zieldurchfahrt in Stubenberg zersplitterte das Feld. Doch die entscheidende Rennsituation ereignete sich beim drei Kilometer langen Anstieg zur letzten Bergwertung Haring, wo sich 15 Fahrer - darunter alle Top-Favoriten - absetzen konnten. Die Spitzengruppe erreichte den Zielort Stubenberg. Beim Bergaufsprint hatte der 16-jährige Alexander Hajek den größten taktischen Riecher und die größten Kraftreserven und siegte vor dem Schweizer Robin Donzé und dem Iren Darren Rafferty.

Der Österreicher war erneut der stärkste Fahrer und konnte gleich drei Jugendfahrer aus Deutschland in Schach halten: "Das war unglaublich! Damit hätte ich nie gerechnet, zwei Siege nach zwei Tagen und die Gesamtführung. Nach der letzten Bergwertung machten die drei Deutschen gar nichts, ich gab auch richtig Gas bis ins Ziel. Dass es dann noch zum Sieg reichte war genial."

In der "Regionalentwicklung Oststeiermark"-Gesamtwertung baute Hajek seine Spitzenposition um elf Sekunden auf den Iren Darren Rafferty aus. An die dritte Stelle schob sich der Schweizer Robin Donzé mit 14 Sekunden Rückstand. Als zweitbester Österreicher liegt der Tiroler Lukas Grießer an der 32. Stelle (+ 1:11 Minuten). Der neue Träger des Bergtrikots ist der Deutsche Matteo Groß. Der Tscheche Marek Jelinek, der beide Sprintwertungen gewann, schlüpfte ins Punktetrikot.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Okolo Slovenska / Tour de (2.1, SVK)
  • Memorial Marco Pantani (1.1, ITA)
  • Primus Classic (1.HC, BEL)
  • Olympia´s Tour (2.2U, NED)