Van der Breggen und van Vleuten geschlagen

Dygert stürmt im WM-Zeitfahren zu Gold, Klein Fünfte

Foto zu dem Text "Dygert stürmt im WM-Zeitfahren zu Gold, Klein Fünfte"
Chloe Dygert hat Gold im WM-Einzelzeitfahren gewonnen. | Foto: Cor Vos

24.09.2019  |  (rsn) - Chloe Dygert hat mit einer unglaublichen Vorstellung die Goldmedaille im WM-Zeitfahren der Frauen erobert. Die 22-jährige US-Amerikanerin absolvierte im Dauerregen den 30,3 Kilometer langen Parcours von Ripon nach Harrogate in der Zeit von 42:11 Minuten (43,1 km/h) und war damit 1:32 Minuten schneller als die Niederländerin Anna van der Breggen. Deren Landsfrau Annemiek van Vleuten blieb nach zwei WM-Titeln in Folge mit 1:52 Minuten Rückstand diesmal nur die Bronzemedaille.

"Ich habe mich sehr gut auf dieses Rennen vorbereitet. Ich kam um zu gewinnen. Jetzt bin ich wirklich sehr glücklich“, sagte Dygert, die im Ziel völlig erschöpft von ihrere Zeitfahrmaschine gesunken war und von ihren Betreuern aus den Pedalen befreit werden musste.

Eine erstklassige Vorstellung zeigte auch Lisa Klein. Die Deutsche Zeitfahrmeisterin belegte mit 2:40 Minuten hinter der alle überragenden Dygert den fünften Platz. Wenige Sekunden vor Klein kam die 44-jährige Amber Neben auf den vierten Rang. Lisa Brennauer, die zweite deutsche Starterin, wurde mit 3:19 Minuten Rückstand Zehnte, vier Positionen hinter der Schweizer Zeitfahrmeisterin Marlen Reusser (+ 3:02).

Später mehr

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)
  • Radrennen Männer

  • Chrono des Nations (1.2U, FRA)
  • Chrono des Nations (1.1, FRA)
  • Japan Cup Cycle Road Race (1.HC, JPN)