Nasenbeinbruch beim Olympia-Testevent

Ferrand-Prévot muss schon wieder unters Messer

Foto zu dem Text "Ferrand-Prévot muss schon wieder unters Messer"
Pauline Ferrand-Prévot (Canyon - SRAM) bei der Ovo Energy Women´s Tour 2018. | Foto: Cor Vos PRÜFEN

07.10.2019  |  (rsn) - Während Dauer-Rivalin Jolanda Neff (Trek - Segafredo) jubelte und sich über den Sieg beim Testrennen der Mountainbikerinnen auf dem Olympia-Kurs von Tokio für 2020 freute, hatte Pauline Ferrand-Prévot (Canyon - SRAM) einmal mehr mit Schmerzen zu kämpfen. Die ehemalige Straßen- und Cross- sowie amtierende Mountainbike-Weltmeisterin brach sich bei einem Sturz die Nase und muss daher, nach zahlreichen verletzungs- und krankheitsbedingten Rückwürfen in den vergangenen Jahren, erneut operiert werden - wenn auch diesmal wohl mit einer kürzeren Pause verbunden, als in Folge der Operationen im Februar an ihren Beinen.

"Schwerer Sturz während des Testevents. Gebrochene Nase.... morgen zurück nach Frankreich, um mich operieren zu lassen", schrieb Ferrand-Prévot auf Twitter, postete auf Instagram aber auch einen positiven Japan-Bericht und konnte den kleinen Rückschlag offensichtlich als solchen verbuchen. "Ich hatte im ersten Felsgarten nach etwa zehn Rennminuten wegen jemand anderes einen schweren Sturz", erklärte sie und scherzte: "Ich werde einen Spezialisten aufsuchen, wenn ich morgen heimkomme. Egal, ich mochte meine Nase sowieso nicht. Und ich habe noch nicht mal geweint."

In einem weiteren Post reflektierte die Französin: "Ich hatte bisher ein Traumjahr, begonnen vor fast neun Monaten mit meiner Arterien-OP, zurückkehrend auf mein bestes Level mit drei Weltcup-Siegen und zwei WM-Titeln. Aber das Leben ist nicht immer so einfach, wie es auf Social Media aussehen kann (es wäre langweilig, wenn es so wäre). Zurück zum Startpunkt. Mit einer Operation an meiner Nase in dieser Woche."

Ferrand-Prévot kehrte nach ihren Operationen im Februar auf dem Mountainbike zu alter Stärke zurück und fuhr nach mehreren schweren Jahren endlich wieder eine erfolgreiche Saison - allerdings einzig im Gelände. Auf der Straße absolvierte die 27-Jährige dagegen nur ein einziges Rennen: die Französischen Meisterschaften, wo sie auf Platz 20 ins Ziel kam. Ob Ferrand-Prévot 2020 wieder mehr Straßenrennen bestreiten wird, ist unklar.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)