Verträge von Selig, Schillinger und Schwarzmann verlängert

Ackermanns Leibgarde bleibt bis 2021 beisammen

Foto zu dem Text "Ackermanns Leibgarde bleibt bis 2021 beisammen"
Pascal Ackermann (links) und sein Anfahrer Rüdiger Selig (rechts) sind bei Bora - Hansgrohe auch 2020 und 2021 ein Sprint-Gespann. | Foto: Cor Vos

24.10.2019  |  (rsn) - Pascal Ackermann wird bei Bora - hansgrohe auch in den kommenden beiden Jahren sein gewohntes Umfeld um sich haben. Das hat der Raublinger Rennstall gegenüber radsport-news.com am Donnerstag bestätigt. Sowohl Anfahrer Rüdiger Selig als auch Andreas Schillinger und Michael Schwarzmann haben Verträge bis Ende 2021 unterschrieben. Dieses Trio bestritt im Jahr 2019 nahezu jedes Rennen an der Seite von Ackermann und soll das auch in Zukunft tun.

"Wir wollen alles dafür tun, dass sich Pascal wohlfühlt und bei uns gut weiterentwickeln kann. Deshalb sind wir sehr froh, dass sie alle bei uns bleiben", so Teamchef Ralph Denk zu den Vertragsverlängerungen, die schon seit einiger Zeit feststehen.

Der 25-jährige Ackermann hatte bereits im vergangenen Dezember vorzeitig bis Ende 2021 verlängert, was das Team damals auf Mallorca gemeinsam mit der Vertragsverlängerung von Emanuel Buchmann für denselben Zeitraum bekanntgab.

Schillinger und Schwarzmann gehen ins 11. Jahr mit dem Team

Der 36-jährige Schillinger und der 28-jährige Schwarzmann sind - wie übrigens auch der Italiener Cesare Benedetti - seit der Teamgründung 2010, als Bora - hansgrohe noch NetApp hieß und mit einer Continental-Lizenz unterwegs war, bei Denk unter Vertrag. Der 30-jährige Selig stieß 2016 von Katusha hinzu, Ackermann im Jahr 2017.

Neben Ackermann, Selig, Schillinger, Schwarzmann und Buchmann haben auch Marcus Burghardt und Neuzugang Lennard Kämna sowie Peter Sagan und Daniel Oss bereits Verträge bis Ende 2021 - genau wie die Hauptsponsoren Bora und hansgrohe sowie Ausrüster Specialized und Bekleidungslieferant Sportful.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine