Einjahresvertrag unterschrieben

Greipel fährt 2020 für die Israel Cycling Academy

Foto zu dem Text "Greipel fährt 2020 für die Israel Cycling Academy"
André Greipel wechselt zur Israel Cycling Academy. | Foto: Cor Vos

05.11.2019  |  (rsn) - Das Geheimnis ist gelüftet. André Greipel fährt 2020 für die Israel Cycling Academy. Der Hürther unterschrieb einen Einjahresvertrag bei dem Zweitdivisionär, der ab dem kommenden Jahr mit einer WorldTour-Lizenz ausgestattet sein wird.

Aus diesem Grund entschied sich der 37-jährige Greipel, der im Oktober seinen Vertrag mit der französischen Arkéa-Samsic-Equipe vorzeitig aufgelöst hatte, für einen Wechsel nach Israel. Außerdem trifft er bei der Israel Cycling Academy wohl auch auf Nils Politt und Rick Zabel, die zu seiner Trainingsgruppe gehören. "Ich schaue nur nach vorn. Und für 2020 voll motiviert in eine sportliche Zukunft im Peloton", twitterte Greipel am Nachmittag dazu.

"Ich freue mich auf die Herausforderung, zusammen mit dem Team ICA wieder auf höchstem Niveau zu arbeiten, in einem Projekt mit Zukunft und mit vielen motivierten und talentierten Fahrern", wurde der elfmalige Tour-Etappensieger in einer später veröffentlichten Presseerklärung seiner neuen Mannschaft zitiert. "Ich habe in den vergangenen Jahren die rasante Entwicklung des Teams verfolgt und wollte ein Teil davon sein, insbesondere mit der Chance, wieder Rennen in der WorldTour zu fahren“, so Greipel, der Ende 2018 nach acht erfolgreiche otto Soudal verlassen hatte und zum bretonischen Rennstall Arkéa - Samsic wechselte.

Dort konnte er allerdings nie die hohen Erwartungen erfüllen und kam auf nur einen einzigen Saisonsieg, eingefahren im Janurar bei der schwach besetzten Tropicale Amissa Bongo. Am 1. Oktober schließlich gab er in Abstimmung mit Arkéa - Samsic bekannt, dass der Zweijahresvertrag in beiderseitigem Einvernehmen vorzeitig aufgelöst werde.

"Ich bin niemand, der zurückschaut. Ich will jetzt nur nach vorne schauen und von da aus durchstarten. Ich kenne meine Stärken und will mein bestes geben, um wieder auf mein altes Niveau zu kommen“, sagte Greipel, der bisher bei der Israel Cycling Academy nach Daniel Martin, Rory Sutherland (beide UAE Team Emirates), Hugo Hofstetter (Cofidis), James Piccoli (Elevate - KHS) und Patrick Schelling (Vorarlberg - Santic) als sechster Neuzugang feststeht.

"André Greipel hat in seiner sportlichen Laufbahn ein so riesiges Palmares angesammelt, dass wir uns geehrt fühlen, ihn im Team aufzunehmen", sagte Teamchef Kjell Carlström zur Verplfichtung des deutschen Sprinters, der in bisher 15 Profijahren 156 Siege einfahren konnte. "Wir sind überzeugt, dass er auch 2020 mit uns gewinnen kann. Vor allem aber werden die anderen Fahrer und das Management die große Erfahrung sehr schätzen, die er sowohl für die Klassiker als auch für die Sprints mitbringt."

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Africa Cup (N/A, ERI)