Sieben Rennen sind geplant

Vos startet am 7. Dezember in die Mission Cross-WM-Titel

Von Felix Mattis

Foto zu dem Text "Vos startet am 7. Dezember in die Mission Cross-WM-Titel"
Marianne Vos nahm im Herbst am Hobby-Event L´Eroica in der Toskana teil. | Foto: Cor Vos

30.11.2019  |  (rsn) - Marianne Vos (CCC - Liv) wird am kommenden Wochenende endlich auch in die Cross-Saison 2019/2020 starten. Die Weltcup-Gesamtsiegerin des vergangenen Jahres entschied sich in diesem Jahr für eine verkürzte Saison, mit nur einem Höhepunkt: Die WM in Dübendorf am 1. Februar. Ihr Saisondebüt wird Vos, wie sie nun in einer Pressemitteilung ihres Teams bestätigte, am 7. Dezember beim Brico Cross-Rennen im belgischen Essen geben.

"Ich habe mich entschieden, nach der Straßensaison eine Pause einzulegen, um dann gezielt für den Cross arbeiten zu können. Das resultierte dann in einer kürzeren Cross-Renn-Saison", so Vos. "Das mag nicht ideal sein in Sachen Startposition, aber das akzeptiere ich. Wer mich kennt weiß, dass ich Cross liebe und mich drauf freue, ins Geschehen einzugreifen in diesem Winter."

Nach dem Rennen in Essen wird Vos mit ihrem Team ins Dezember-Trainingslager nach Spanien reisen. Vom 9. bis 19. Dezember ist das Team CCC - Liv in Südeuropa. Doch nach ihrer Rückkehr will Vos sofort das nächste Rennen bestreiten: den Weltcup-Lauf im belgischen Namur am 22. Dezember. Auch den GP Brüssel, Teil der DVV Trofee, wird Vos am 5. Januar bestreiten, um sich weiter für die WM vorzubereiten. Insgesamt will sie auf dem Weg nach Dübendorf sieben Cross-Rennen bestreiten. Dort könnte Vos am 1. Februar den achten WM-Titel ihrer Karriere gewinnen.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine