Maloja Pushbikers lösen KT-Lizenz in Deutschland

Patrick Haller für 2020 noch auf Teamsuche

02.12.2019  |  (rsn) - Trotz einer ansprechenden Saison 2019 befindet sich Patrick Haller (Heizomat - rad Net) aktuell noch auf Teamsuche. "Momentan ist noch offen, für welches Team ich 2020 in die Pedale treten werde", erklärte Haller gegenüber radsport-news.com. Der 22-Jährige stand mit einigen höherklassigen Teams in Kontakt, konnte sich letztlich aber keinen Vertrag sichern. Nun will der Allrounder ein weiteres Jahr im Kontinental-Bereich fahren. Nur für welches Team ist aktuell noch offen

+++

Was radsport-news.com bereits vor einigen Tagen vermeldet hat, ist nun vom Team offiziell bestätigt worden: Die Maloja Pushbikers werden 2020 mit einer deutschen Kontinental-Lizenz unterwegs sein, nachdem man im Vorjahr noch unter österreichischer Flagge fuhr. Mehr als die Hälfte des Teams soll aus U23-Fahrern bestehen, elf der 15 Fahrer stammen aus Deutschland. Der Kader wurde zwar noch nicht bekannt gegeben, nach Informationen von radsport-news.com werden aber unter anderem Florenz Knauer (Herrmann Radteam) und Laurin Winter (Differdange -GeBa) für die Mannschaft von Christian Grasmann fahren.

+++

Wo Andrey Amador im Jahr 2020 fahren wird, ist weiter unklar. Wie die spanische Diario de Navarra berichtete, soll die UCI nun eine Entscheidung treffen - und das natürlich noch im Dezember. Der 33-Jährige aus Costa Rica will Movistar verlassen und seinem Teamkollegen Richard Carapaz zu Ineos folgen. Allerdings hatte Movistar Ende Juli verkündet, dass Amador seinen Vertrag um zwei Jahre bis Ende 2021 verlängert habe.

Amador ist, genau wie Carapaz, ein Klient des italienischen Fahrer-Agenten Giuseppe Acquadro. Der hat auch Egan Bernal und Ivan Sosa unter seinen Fittichen, die er beide ebenfalls zu Ineos lotste - jeweils ebenfalls verbunden mit Vertrags-Streitigkeiten: Bernal brach seinen Vertrag bei Androni Giocattoli - Sidermec, für Sosa hatte er offenbar vorher bereits mit Trek - Segafredo Einigkeit erzielt.

+++

Das Team Ceratizit - WNT um Lisa Brennauer, Sprint-Ass Kirsten Wild und Lotto Thüringen Ladies Tour-Siegerin Kathrin Hammes wird im kommenden Jahr eine neue Sportliche Leiterin bekommen. Im Wechsel mit Sportdirektor Dirk Baldinger wird künftig auch Carmen Small die Fahrerinnen im Rennbetrieb betreuen und den Renndienstwagen steuern. Die US-Amerikanerin war bis 2017 selbst noch Profi und leitete seitdem das dänische Frauen-Team Virtu Cycling. Da das aber mangels Sponsoren im kommenden Jahr nicht mehr bestehen wird, suchte Small einen neuen Arbeitgeber.

+++

Nachdem in der vergangenen Wochenende bekanntgegeben wurde, dass das Team Astana in der kommenden Saison nicht mehr auf Rädern der kanadischen Marke Argon 18 unterwegs sein wird, steht nun auch fest, wer der neue Materialpartner des Rennstalls von Alexander Winokurow wird: Wilier. Der italienische Radhersteller wird auch das Frauen-Team und die Continental-Mannschaft Vino-Astana Motors 2020 beliefern. Laufräder werden von der Firma Corima kommen, die Schaltgruppe von Shimano.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine