Niederländisches Duo dominiert Vlaamse Druivencross

Worst lässt Titelverteidigerin Brand in Overijse keine Chance

Foto zu dem Text "Worst lässt Titelverteidigerin Brand in Overijse keine Chance"
Annemarie Worst (777) hat den Vlaamse Druivencross gewonnen. | Foto: Cor Vos

15.12.2019  |  (rsn) - Eine Woche, nachdem sie sich in Zonhoven den ersten Superprestige ihrer Karriere sichern konnte, hat Annemarie Worst (777) wieder zugeschlagen. Beim zu keiner der großen Rennserien gehörenden Vlaamse Druivencross Overijse setzte sich die 23-jährige Niederländerin souverän mit 1:06 Minuten Vorsprung auf ihre Landsfrau Lucinda Brand (Trek - Segafredo) durch und feierte ihren bereits siebten Saisonsieg. Titelverteidigerin Brand dagegen musste sich mit dem zweiten Rang begnügen.

Dritte wurde Worsts italienische Teamkollegin Alice Maria Arzuffi, gefolgt von deren Landsfrau Eva Lechner (Creafin - Fristads), der Ungarin Blanka Vas und Weltmeisterin Sanne Cant (IKO - Crelan), die auf Rang sechs beste Belgierin war.

Gestern noch hatte sich Worst beim vierten Lauf der DVV Trofee 2019/2020 in Ronse deutlich Ceylin Del Carmen Alvarado (Corendon - Circus) geschlagen geben müssen. Die 21-jährige Niederländerin verzichtete allerdings ebenso wie Europameisterin Yara Kastelijn (777) auf einen Start in Overijse. Dennoch dominierten die Niederländerinnen auch den Vlaamse Druivencross, wobei Worst nach fünf Runden einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg einfuhr.

Endstand:
1. Annemarie Worst (777)
2. Lucinda Brand (Trek - Segafredo) + 1:06
3. Alice Maria Arzuffi (777)
4. Eva Lechner (Creafin - Fristads)
5. Blanka Vas
6. Sanne Cant (IKO - Crelan)
7. Christine Majerus (Boels - Dolmans)
8. Evie Richards (Trek Factory Racing)
9. Alicia Frank
10. Ellen Van Loy (Telenet - Baloise)

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Santos Tour Down Under (2.UWT, AUS)
  • Radrennen Männer

  • La Tropicale Amissa Bongo (2.1, GAB)