Buchmann freut sich auf den Neuzugang

Kämna: “Es wäre schön, wenn ich Emu bei der Tour helfen könnte“

Von Joachim Logisch

Foto zu dem Text "Kämna: “Es wäre schön, wenn ich Emu bei der Tour helfen könnte“"
Lennard Kämna (Sunweb) | Foto: BORA - hansgrohe / VeloImages

23.12.2019  |  (rsn) - Die Begrüßung im neuen Team Bora – hansgrohe hätte für Lennard Kämna nicht schöner sein können. "Ich freue mich, Verstärkung für die Berge bekommen zu haben“, antwortete Emanuel Buchmann auf die Frage, was die Verpflichtung von Lennard Kämna für ihn bedeute. "Es freut mich, dass er an mich denkt. Das wäre natürlich schön, wenn ich Emu bei der Tour helfen könnte“, meinte der ehemalige U23-Vizeweltmeister im Gespräch mit radsport-news.com.

“Ich hätte auf jeden Fall Lust dazu. Wenn die Form stimmt, kann ich ihm bestimmt auch ein sehr guter Helfer sein“, fuhr Kämna fort. Sein Saisonplan ist so ausgerichtet, dass er seine zweite Tour de France in Folge bestreiten kann. In diesem Jahr bewies er in der letzten Woche mit Platz sechs in Foix und Rang vier in Valloire, dass er zu Recht als großes Rundfahrttalent gehandelt wird.

Sein Programm jedenfalls ist auf die Tour ausgerichtet. Kämna: "Wir haben schon grob einen Plan festgelegt. Es sind ein paar schöne Rennen dabei. Auch wenn der Focus ein wenig auf der Tourteilnahme liegt, gibt es auch viele andere Optionen.“

Der 23-Jährige wird Ende Januar auf Mallorca in die Saison einsteigen. "Ich möchte dann wieder zu meinen Highlights Tour de Suisse und Tour de Romandie richtig fit sein. Ich habe mir etwas für den späten April und den Mai vorgenommen, weil ich ja meistens ein wenig brauche, um richtig reinzukommen", betonte er. Als sein wichtigstes Ziel benannte er: "Das ganze Jahr über konstant in Form zu sein mit ein paar Peaks zwischendrin.“

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de Pologne (2.UWT, POL)
  • Radrennen Männer

  • Cycling Tour of Szeklerland (2.2, ROU)
  • Czech Tour (2.1, CZE)
  • Le Tour de Savoie Mont Blanc (2.2, FRA)
  • Mont Ventoux Dénivelé (2.1, FRA)