Herz-OP bei Steimle

Ferrand-Prevot muss wieder an verengter Arterie operiert werden

07.01.2020  |  (rsn) - Nur ein gutes Jahr, nachdem sie bereits an einer verengten und deshalb schlecht durchbluteten Arterie am linken Bein operiert worden war, muss sich Pauline Ferrand-Prevot (Canyon - SRAM) erneut einem Eingriff unterziehen. Wie die Französin auf Instagram mitteilte, wurde bei ihr wieder eine Endofibrose - so der Fachausdruck - diagnostiziert. “Dasselbe Bein, aber nicht dieselbe Stelle“, schrieb die 27-jährige Ferrand-Prevot, die am Freitag ein weiteres Mal operiert werden muss, nachdem sie im Crosstraining “ein komisches Gefühl in meinem linken Bein“ hatte.

Wie im vergangenen Jahr wird die Weltmeisterin von 2015 die restliche Crossaison verpassen. Für die Titelverteidigung bei der Mountainbike-WM Ende Juni in Albstadt Ende Juni könnte die zeit aber ausreichen - ebenso für das Olympische Mountainbikerennen Tokio am 27. Juli.

+++

Neoprofi Jannik Steimle musste sich am Montag in der Brüsseler Uniklinik kurzfristig einer Herzoperation unterziehen. Dies teilte der 23-jährige Neuzugang bei Deceuninck - Quick-Step auf Facebook mit. "Als ich im Dezember in Calpe mit dem Team war und wir Medizin-Check hatten, wurde mir gesagt, dass wohl etwas nicht stimmt. Naja, alles halb so wild...", so Steimle. Warum der zweieinhalbstündige Eingriff nötig war, gab der junge Deutsche nicht bekannt. Unklar ist auch, wann Steimle wieder mit dem Training beginnen kann.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Santos Tour Down Under (2.UWT, AUS)
  • Radrennen Männer

  • La Tropicale Amissa Bongo (2.1, GAB)