“Zusammen Kaffee trinken ist auch schön“

Lotto Soudal verbietet Alkohol für die gesamte Belegschaft

Foto zu dem Text "Lotto Soudal verbietet Alkohol für die gesamte Belegschaft "
Das Team Lotto Soudal trainierte im Dezember auf Mallorca. | Foto: Cor Vos

14.01.2020  |  (rsn) - Die kommende Saison wird trocken für Lotto Soudal. Denn Teamchef John Lelangue verbietet seiner Belegschaft jede Form von Alkohol. Dabei soll der Fall Kevin De Weert keine Auslöser gewesen sein. Der Sportliche Leiter war nach einem angeblich alkoholbedingten Vorfall während der vergangenen Vuelta für einen Monat gesperrt worden.

"Es hat absolut nichts mit diesem Vorfall zu tun. Wir hatten bereits einen Verhaltenskodex, und ich habe ihn jetzt aus Sicherheitsgründen ein wenig angepasst", erklärte Lelangue gegenüber der belgischen Zeitung Het Nieuwsblad. "Fast jeder Mitarbeiter muss zu bestimmten Tageszeiten ein Auto fahren. Dann ist es besser, Alkohol zu verbieten. Jeder Mitarbeiter trägt während der Rennen Teambekleidung mit Aufschriften der Sponsoren. Wir sind alle Lotto-Soudal-Botschafter."

Alkoholgenuss war den Fahrer schon vorher verboten, aber jetzt müssen sich Mechaniker, Soigneurs, Direktoren und die anderen Mitarbeiter des Teams auch daranhalten. Das Alkoholverbot soll nur nach Siegen oder Geburtstagen aufgehoben werden. Lelangue: "Diese Maßnahme gilt in vielen Unternehmen. Sie ist Teil des Zusammenlebens. Die Mehrheit der Mitarbeiter hielt dies auch für eine gute Idee. Wir bleiben dasselbe Team, aber ohne Alkohol. Zusammen Kaffee trinken ist auch schön."

Falls jemand gegen die Regel verstößt, soll das laut Het Nieuwsblad nicht zu einer automatischen Entlassung führen, aber die Vertragsaussichten für das folgende Jahr beeinträchtigen.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine