Swiss Cycling mit 21 Teilnehmern beim Heimspiel

Van Aert startet bei Cross-WM in Dübendorf

21.01.2020  |  (rsn) – Bei der Cross-WM im schweizerischen Dübendorf (1./2. Feb.) dürfen sich die Fans auf ein Duell zwischen Titelverteidiger Mathieu van der Poel und seinem Vorgänger Wout Van Aert freuen. Wie der Belgische Verband nun auch offiziell bestätigte, zählt der dreimalige Weltmeister (2016-18) zum sechsköpfigen Männer-Aufgebot, zu dem noch der Belgische Meister Laurens Sweeck, der zweimalige U23-Weltmeister Eli Iserbyt, der Belgische Straßenmeister Tim Merlier sowie Toon Aerts und Michael Vanthourenhout gehören. Als Ersatzfahrer wurden Jens Adams, Thijs Aerts und Gianni Vermeersch benannt.

Das dreiköpfige belgische Frauenteam wird von Titelverteidigerin Sanne Cant angeführt. Die 29-Jährige peilt gegen die niederländische Übermacht ihr viertes WM-Gold in Folge an und wird bei ihrem Unterfangen von Ellen Van Looy und Laura Verdonschot unterstützt.

+++

Swiss Cycling startet bei der Cross-WM in Dübendorf am 1./2. Februar mit acht Frauen und 13 Männern. Beim Heimspiel wird das Männeraufgebot von Timon Rüegg, der im Gesamtweltcup der bestplatzierte Fahrer ist, der weder aus Belgien noch aus den Niederlanden stammt. Der 24-jährige Züricher wird auf dem auf dem Militärflugplatz Dübendorf von Lukas Flückiger, Nicola Rohrbach, Marcel Wildhaber sowie dem mittlerweile 36 Jahre alten Simon Zahner unterstützt.

Im Frauenrennenrennen wird Swiss Cycling nach den verletzungsbedingten Ausfälle von Jolanda Neff und Nicole Koller lediglich durch die Bernerin Zina Barhoumi vertreten. Zu den Medaillenkandidaten in der U23-Kategorie der Männer gehört Kevin Kuhn, der drei der ersten sechs Weltcuprennen gewonnen und sich als erster Schweizer die Gesamtwertung gesichert hat. Chancen auf eine Spitzenplatzierung hat auch Loris Rouiller, der als Junior bereits den Europameistertitel gewinnen konnte. In der U19-Klasse will der EM-Dritte Dario Lillo die favorisierten Belgier herausfordern.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • UAE Tour (2.UWT, UAE)
  • Radrennen Männer

  • Tour du Rwanda (2.1, RWA)