Zweimal Zweiter auf Mallorca

Ackermann: “Unser Timing muss noch besser werden“

Von Joachim Logisch

Foto zu dem Text "Ackermann: “Unser Timing muss noch besser werden“"
Pascal Ackermann (l.) belegte bei der Trofeo Palma Platz zwei hinter Matteo Moschetti | Foto: Cor Vos

02.02.2020  |  (rsn) - Auch bei der zweiten Chance für Sprinter bei der Mallorca Challenge verpasste Pascal Ackermann (Bora – hansgrohe) als Zweitplatzierter der Trofeo Palma (159 km) seinen ersten Saisonsieg. Der Pfälzer wurde zum Abschluss der viertägigen Rennserie auf der Balearen-Insel erneut vom Italiener Matteo Moschetti (Trek – Segafredo) geschlagen, der ihn auch schon bei der Trofeo Ses Salines-Felanitx zum Auftakt hinter sich gelassen hatte.

Trotzdem war Ackermann mehr als zufrieden: "Mein erstes Ziel ist die UAE Tour. Ich bin die Rennen hier aus dem Trainingslager heraus gefahren. Dass ich da nicht 100-prozentig frisch bin, ist klar", schrieb er per WhatsApp an radsport-news.com. "Mit Glück gewinnt man einen Tag, aber ich bin mit meiner Form ziemlich zufrieden, meine Rennen kommen erst jetzt", fuhr er fort und sendete einen Augenzwinker-Smiley mit.

Sein Team hatte unterwegs viel gearbeitet und das Feld und die Ausreißergruppen kontrolliert. Deshalb bedankte sich der Fahrer des Jahres 2019 von radsport-news.com auch in der Pressemitteilung seines Teams zuerst bei seinen Helfern. "Es lief alles perfekt bis zum letzten Kilometer. Unser Lead-out was sehr gut, allerdings waren wir etwas zu früh an der Spitze. Ich habe dann einfach meinen Sprint zu früh eröffnet. Moschetti hat das ausgenutzt und ist am Ende noch an mir vorbei. Er hat heute alles richtig gemacht", erklärte Ackermann selbstkritisch.

Dem stimmt auch sein Sportlicher Leiter André Schulze zu: "Leider hat heute das Timing am Ende nicht ganz gepasst. Das Rennen lief eigentlich perfekt und die Jungs haben einen tollen Job gemacht. Am Ende haben wir wieder mal einen zweiten Platz hier in Palma geholt. Ich weiß nicht genau, wie oft wir hier schon Zweiter waren, aber es scheint einfach nicht unser Finale zu sein."

Auch 2017 und 2018 sowie 2012 war ein Fahrer von Bora – Hansgrohe beziehungsweise NetApp in Palma Zweiter geworden: 2018 Erik Baska, 2017 Matteo Pelucchi und 2012 Schulze selbst.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • UAE Tour (2.UWT, UAE)
  • Radrennen Männer

  • Tour du Rwanda (2.1, RWA)