“Evenepoel hat Potenzial für GrandTour-Siege“

Contador: “Van der Poel ist der Messi des Radsports“

Foto zu dem Text "Contador: “Van der Poel ist der Messi des Radsports“"
Weltmeisterlich: Mathieu van der Poel auf dem Podium von Dübendorf | Foto: Cor Vos

07.02.2020  |  (rsn) - Für Alberto Contador ist Mathieu van der Poel (Alpecin - Fenix) der Lionel Messi des Radsports. "Man geht wegen van der Poel zu einem Rennen. Es ist vielleicht ein sehr kleines, aber die Leute schauen sich das Rennen wegen Mathieu van der Poel an. Das ist unglaublich“, beschrieb der Spanier auf Wielerflits die Anziehungskraft des Niederländers, der am vergangenen Sonntag mit einem weiteren spektakulären Auftritt seinen Weltmeisterschaftstitel im Cross verteidigt hatte.

"Van der Poel kann attackieren und fünf Sekunden Vorsprung auf andere Sprinter herausfahren. Fahrer, die den zweiten Platz belegen, fühlen sich als Sieger, weil sie hinter van der Poel stehen. Meiner Meinung nach sollten wir uns darüber im Klaren sein, dass er etwas Unglaubliches tut, dass wir seine Siege genießen und dass er seine Vorstellungen fortsetzt und weiter Fortschritte macht“, sagte Contador weiter.

So viel Talent der siebenfache GrandTour-Sieger auch van der Poel zubilligt, so wenig hält er van der Poel für einen potenziellen Gesamtsieger einer großen Rundfahrt. "Manchmal sind wir verrückt und sagen ‘vielleicht kann er mal die Tour oder so gewinnen“, so Contador, der das aber Remco Evenepoel Deceuninck - Quick-Step zuzutrauen scheint, einem weiteren Überflieger der vergangenen Saison, nach dem ihn Wielerflits ebenfalls befragte.

"Er ist Superklasse. Er ist ein Fahrer, der das Potenzial hat, um eine GrandTour zu gewinnen. Ich habe letztes Jahr vor Beginn der Saison mit ihm gesprochen, er hat mir die Werte seiner Tests vor der Junioren-Weltmeisterschaft mitgeteilt, und das sind Werte, mit denen du um den Sieg kämpfen musst“, lobte der 37-Jährige den jungen Belgier, der gleich in seinem ersten Profijahr unter anderen die Clasica San Sebastian und die Zeitfahr-Europameisterschaften gewinnen konnte.

"Meiner Meinung nach ist Remco in den Klassikern stark, aber er ist auch ein Fahrer mit großem Potenzial für die Grand Tours. Natürlich muss man schauen, ob er sich gut erholt und auch noch stark in die dritte Woche kommt. Aber in Sachen Watt pro Kilo hat er das Zeug, um für Grand Tours-(Siege) zu kämpfen", betonte Contador.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine