Bettiol und Cosnefroy jubeln in Bessèges

Valencia: Degenkolb zum Abschluss Dritter, Pogacar Gesamtsieger

09.02.2020  |  (rsn) - In der Rubrik Ergebnisse liefern wir in kompakter Form und unmittelbar nach Zieleinlauf einen kurzen Überblick über die Ergebnisse der wichtigsten UCI-Rennen unterhalb der WorldTour.

Valencia-Rundfahrt (2.Pro), 5. Etappe:
John Degenkolb (Lotto Soudal) ist hinter den beiden Niederländern Fabio Jakobsen (Deceuninck - Quick-Step) und Dylan Groenewegen (Jumbo - Visma) auf der Schlussetappe der Valencia-Rundfahrt in der gleichnamigen Großstadt Tagesdritter geworden. Den Sieg aber sicherte sich der Niederländische Meister Jakobsen und machte so die beiden Niederlagen gegen Landsmann Groenewegen vom Mittwoch und Freitag vergessen. Groenewegen musste sich in Valencia am Sonntag zwar mit Rang zwei begnügen, gewann trotzdem aber die Punktewertung des fünftägigen Events.

An der Spitze des Gesamtklassements änderte sich auf der 98 Kilometer kurzen Schlussetappe mit Start in Paterna und Ziel in Valencia nichts mehr. Den Rundfahrtsieg feierte der am Donnerstag und Samstag ebenfalls zweimal als Etappengewinner erfolgreiche Slowene Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) mit sechs Sekunden Vorsprung auf den Australier Jack Haig (Mitchelton - Scott). Tao Geoghegan Hart (Ineos) wurde mit demselben Rückstand Gesamtdritter.

Tour de Langkawi (2.Pro), 3. Etappe:
Im dritten Anlauf hat es geklappt. Nach Rang zwei am Vortag bei der ersten Sprintankunft und dem vierten Platz hinter Ausreißern auf der 1. Etappe der Tour de Langkawi in Malaysia hat sich Max Walscheid (NTT) am dritten Rundfahrttag seinen ersten Saisonsieg und somit den ersten Erfolg im Trikot seines neuen Teams NTT gesichert. Walscheid setzte sich in Kuala Lumpur nach 162 Kilometern vor dem Italiener Riccardo Minali(Nippo Delko One Provence) sowie dem Türken Ahmet Örken (Sapura Cycling) durch.

Damit verbesserte sich der 26-Jährige in der Gesamtwertung auf Rang drei und hat nun 1:17 Minuten Rückstand auf Auftaktsieger Yevgeniy Fedorov (Vino - Astana Motors). Der Kasache hatte mit dem Gesamtzweiten Turakit Boonratanathanakorn aus dem Thailand Continental Team auf der 1. Etappe einen Ausreißversuch ins Ziel gebracht.

Die von Petronas gesponserte Tour de Langkawi führt über acht Etappen, von denen sieben potentiell mit einem Massensprint enden könnten. Walscheid gibt dort seinen Saisoneinstand.

Etoile de Bessèges (2.1), 5. Etappe:
Benoit Cosnefroy (Ag2r La Mondiale) hat sein Führungstrikot bei der fünftägigen Bessèges-Rundfahrt auch im abschließenden Einzelzeitfahren verteidigt und so den Gesamtsieg gefeiert. Der französische U23-Weltmeister von 2017 büßte im 10,7 Kilometer langen Kampf gegen die Uhr rund um Alès mit einer 2,9 Kilometer langen und im Schnitt 5,3 Prozent steilen Schlusssteigung nur 27 Sekunden auf den Italiener Alberto Bettiol (EF Pro Cycling) ein und gewann die Rundfahrt somit mit 13 Sekunden Vorsprung.

Bettiol sicherte sich den Zeitfahrsieg in 15:13 Minuten mit acht Sekunden Vorsprung vor seinem EF-Teamkollegen Magnus Cort Nielsen und 15 Sekunden vor Pierre Latour (Ag2r La Mondiale). Der 21-jährige Alexys Brunel wurde mit 17 Sekunden Rückstand Tagesvierter und rutschte daher vom zweiten auf den dritten Gesamtrang ab - eine Sekunde hinter Bettiol. Brunel gewann aber die Nachwuchswertung, die er seit seinem Sieg auf der 1. Etappe anführte.

Herald Sun Tour (2.1), 5. Etappe
Jay Hindley (Sunweb) hat sich am Schlusstag der 67. Herald Sun Tour (2.1) das Gelbe Trikot nicht mehr nehmen lassen und den größten Erfolg seiner Karriere gefeiert. Der 23-jährige Australier belegte auf der Schlussetappe in Melbourne den 13. Platz und sicherte sich den Gesamtsieg bei seiner Heimatrundfahrt mit 17 Sekunden Vorsprung auf seinen erst 19 Jahren alten Landsmann Sebastian Berwick vom Drittdivisionär St. George Continental.

Das Podium komplettierte mit 36 Sekunden Rückstand Damien Howson (Mitchelton - Scott), der Gesamtsieger von 2017. Neoprofi Jonas Rutsch (EF / +4:05) belegte als bester der drei deutschen Starter Rang 14 und wurde Vierter der Nachwuchswertung, die Berwick gewann. Hindley sicherte sich auch die Bergwertung, Sunweb wurde bestes Team der fünftägigen Rundfahrt.

Den letzten Tagessieg holte sich auf dem Rundkurs von Melbourne nach 89,1 Kilometer Kaden Groves (Mitchelton-Scott). Der 21-jährige Australier, der bereits die 3. Etappe für sich entschieden hatte, setzte sich im Massensprint vor seinem neuseeländischen Teamkollegen Dion Smith und dem Niederländer Moreno Hofland (EF) durch.

Vuelta CV Feminas (1.1)
Marta Bastianelli (Alé BTC Ljubljana) hat einen Saisoneinstand nach Maß gefeiert. Die Italienische Meisterin und Siegerin der Flandern-Rundfahrt 2019 gewann in Valencia das 98 Kilometer lange Frauen-Eintagesrennen Vuelta CV Feminas im Rahmen der fünftägigen Valencia-Rundfahrt der Männer.

Auf derselben Strecke, auf der auch die Schlussetappe der Männer am Nachmittag ausgefahren wird, setzte sich Bastianelli im Massensprint mit einer Radlänge Vorsprung deutlich vor ihrer Landsfrau und Ex-Teamkollegin Barbara Guarischi (Movistar) durch. Dritte wurde Teniel Campbell aus Trinidad und Tobago (Valcar - Travel & Service), während die Französin Laura Asencio für das deutsche Team Ceratizit - WNT Platz fünf erreichte.

Emma Cecilie Norsgaard war für den Schweizer Rennstall Bigla - Katusha 400 Meter vor dem Ziel deutlich zu früh im Wind und fuhr somit quasi das Leadout für Bastianelli, um schließlich Sechste zu werden.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine