Provence: Vlasov solo an die Spitze, Koch im Bergtrikot

Tour Colombia: Higuita gewinnt erste Bergankunft vor Bernal

14.02.2020  |  (rsn) - In der Rubrik Ergebnisse liefern wir in kompakter Form und unmittelbar nach Zieleinlauf einen kurzen Überblick über die Ergebnisse der wichtigsten UCI-Rennen unterhalb der WorldTour.

Tour Colombia 2.1, 4. Etappe:
Sergio Higuita (EF) hat die erste Kletterprüfung der Tour Colombia gewonnen. Der Kolumbianische Meister setzte sich nach 168,6 Kilometern der 4. Etappe von Paipa nach Santa Rosa de Viterbo zur Bergankunft am Alto Malterias vor seinem Landsmann Egan Bernal (Ineos) und dem Franzosen Julian Alaphilippe (Deceuninck - Quick-Step) durch. Vierter wurde sein Teamkollege Daniel Martinez, der dritte Kolumbianer unter den besten Vier. Hinter dem Überraschungsfünften, dem Norweger Torstein Træen (Uno - X), kam der Ecuadorianer Richard Carapaz (Ineos) auf den sechsten Platz.

Mit seinem zweiten Saisonsieg übernahm der 22-jährige Higuita auch die Führung im Gesamtklassement der sechstägigen Rundfahrt, die bisher sein Teamkollege Jonathan Caicedo innehatte. Der Ecuadorianer wurde Tagesachter.

Morgen werden nochmals die Sprinter zum Zug kommen, ehe am Sonntag am Alto del Verjón die Entscheidung im Kampf um die Nachfolge des diesmal fehlenden Vorjahressiegers Miguel Angel Lopez (Astana) fallen wird.

Tour de La Provence (2.Pro), 2. Etappe:
Neuzugang Alexander Vlasov hat dem Astana-Team den ersten Saisonsieg beschert. Der 23-jährige Russe entschied die schwere 2. Etappe der Tour de La Provence (2.Pro) über 174,9 Kilometer von Aubagne nach La Ciotat zur dortigen Bergankunft als Solist für sich und übernahm mit dem dritten Erfolg seiner Profilaufbahn auch die Führung im Gesamtklassement der viertägigen Rundfahrt durch Südfrankreich.

Vlasov setzte sich nach einer Attacke auf den letzten beiden des vier Kilometer langen Schlussanstiegs mit 24 Sekunden Vorsprung auf die nächsten Verfolger durch. Zweiter wurde der Niederländer Wilco Kelderman (Sunweb) vor Vlasovs kasachischem Teamkollegen Alexej Lutsenko, dem Dänen Magnus Cort (EF) sowie dem Italiener Andrea Bagioli (Deceuninck - Quick-Step). Zeitgleich in der ersten Gruppe kamen der Franzose Thibaut Pinot (Groupama - FDJ) und der Kolumbianer Nairo Quintana (Arkéa - Samsic) auf den Positionen sieben und acht ins Ziel.

Vor der morgigen zweiten Bergankunft führt der Russische Meister die Gesamtwertung mit 28 Sekunden Vorsprung auf Kelderman an. Lutsenko hat auf Rang drei 30 Sekunden Rückstand. Erfolgreich verlief der erste Tag auch für den Deutschen Jonas Koch (CCC), der als Ausreißer 17 Bergpunkte sammelte und so das Bergtrikot eroberte.

Murcia-Rundfahrt (2.1), 1. Etappe:
Xandro Meurisse (Circus - Wanty Gobert) hat zum Auftakt der 40. Murcia-Rundfahrt seinen ersten Saisonsieg bejubeln können. Der 28-jährige Belgier setzte sich nach 184,3 Kilometern von Los Alcázares zur Bergankunft in Caravaca de la Cruz vor dem Kanadier Adam de Vos (Rally) und dem Tschechen Josef Cerny (CCC) durch. Lennard Kämna kam als bester deutscher Starter als Fünfter ins Ziel.

Mit seinem insgesamt dritten Erfolg als Profi übernahm Meurisse auch die Führung im Gesamtklassement der zweitägigen-Rundfahrt, die am Samstag in Murcia zu Ende geht.

Tour de Langkawi (2.Pro), 8. Etappe:
Max Walscheid (NTT) hat in Malaysia zum Abschluss der 25. Tour de Langkawi (2.Pro) seinen zweiten Tagessieg gefeiert. Der 26-jährige Heidelberger setzte sich am Freitag auf der 8. Etappe über 108,5 Kilometer von Dataran Lang nach Kuah im erwarteten Massensprint vor dem Italiener Luca Pacioni (Androni Giocattoli) und dem Australier Taj Jones (ARA) durch. Im Gesamtklassement gab es am letzten Tag der Rundfahrt keine Veränderungen mehr.

Der 30-jährige Italiener Danilo Celano (Team Sapura) verteidigte ein weiteres Mal sein gelbes Führungstrikot und sicherte sich ohne Etappensieg das Schlussklassement mit 26 Sekunden Vorsprung gegenüber dem kasachischen Auftaktsieger Yevgeniy Fedorov (Vino - Astana Motors). Mit 35 Sekunden Rückstand komplettierte der Russe Artem Ovechkin (Terengganu) das Podium.

Walscheid entschied in seinem ersten Renneinsatz für das südafrikanische NTT-Team auch die Sprintwertung für sich und verwies dabei Jones, den Gewinner der 2. Etappe, mit zehn Punkten Vorsprung auf Rang zwei. Neben den beiden Tageserfolgen konnte er noch zwei zweite Plätze sowie zum Auftakt Rang vier für sich verbuchen.

-->

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • La Vuelta ciclista a España (2.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Vuelta a Guatemala (2.2, GUA)