Gefälschte Website wirbt mit dem Ex-Weltmeister

Sagan distanziert sich von Kryptowährungsbetrügern

Foto zu dem Text "Sagan distanziert sich von Kryptowährungsbetrügern"
Peter Sagan (Bora - hansgrohe) bürdet sich 2020 ein Mammutprogramm auf. | Foto: Cor Vos

19.02.2020  |  (rsn) - Peter Sagan (Bora - hansgrohe) hat sich in den Sozialen Medien von einem Artikel auf einer slowakischen Website distanziert, in dem vorgetäuscht wird, dass er ein Programm mit sogenannten Kryptowährungen unterstütze, das angeblich innerhalb von drei bis vier Monaten aus jedem einen Millionär machen kann. Der Ex-Weltmeister ist wie viele Prominente vor ihm Opfer einer betrügerischen Kampagne geworden!

In dem Bericht wird behauptet, Sagan habe in einer Fernsehshow die Vorteile einer Kryptowährungs-Handelsplattform hervorgehoben, zudem gibt es ein "exklusives" Interview mit dem dreimaligen Weltmeister. Offensichtlich handelt es sich um eine gefälschte Website, die allerdings wie eine Nachrichtenseite aussieht, auf der die User über Links zu einer Anmeldeseite für eine Kryptowährungsplattform gelangen.

"Ich bestreite kategorisch, in irgendeiner Form an dem beteiligt zu sein, was in diesem Artikel erwähnt wird", twitterte Sagan dazu und betonte: "Ich war noch nie mit einer der genannten Personen oder Unternehmen in Kontakt und jede gegenteilige Behauptung ist falsch."

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine