7. Gesamtrang bei Saisonauftakt

K. Schweinberger: “Dubai war ein guter Einstieg“

Von Peter Maurer

Foto zu dem Text "K. Schweinberger: “Dubai war ein guter Einstieg“"
Kathrin Schweinberger | Foto: Cor Vos

20.02.2020  |  (rsn/örv) - Nachdem sie zwischenzeitlich schon auf dem vierten Rang lag, rutschte Kathrin Schweinberger (Doltcini - Van Eyck Sport) in der Gesamtwertung nach dem vierten und letzten Tag der erstmals ausgetragenen Dubai-Rundfahrt für Frauen auf Platz sieben zurück. Dennoch zog die junge Tirolerin, die die viertägige Tour an der Seite ihrer Schwester Christina für ihre neue belgische Mannschaft bestritt, eine zufriedene Bilanz ihres Saisonauftaktes.

"Ich bin sehr zufrieden, vor allem mit der 3. Etappe, die sehr bergig war und am Hatta Dam endete. Dubai war ein guter Einstieg für die kommenden, harten Rennen", berichtete die 23-Jährige, für die es nun nach Belgien geht, wo sie und ihre Zwillingsschwester im Aufgebot stehen für das Omloop Het Nieuwsblad Frauenrennen am nächsten Samstag, dem Frühjahresauftakt der Klassikerfahrerinnen in Europa.

Am Schlusstag durfte das belgische Team der beiden Tirolerinnen sogar den ersten Saisonsieg durch die Niederländerin Nicole Steigenga. "Es war der Plan, dass wir in die Gruppe des Tages gehen", erklärte Kathrin und fügte an: "Christina hat es sehr oft versucht, aber am Ende erwischte Nicole die richtige Gruppe." Am Ende retteten die Ausreißerinnen sieben Sekunden auf das Hauptfeld in dem die Österreicherinnen die Ränge 14 und 44 belegten. Damit beendeten sie die Rundfahrt auf den Plätzen sieben und 15. 32 Sekunden fehlten Kathrin auf die Gesamtsiegerin Lucy Van der Haar (Hitec Products).

"Es hat riesigen Spaß gemacht. Die Etappen waren super abgesichert und das Rennen war gut organisiert. Wir erlebten viele neue Eindrücke, fuhren auf der letzten Etappe sogar am Burj Khalifa vorbei", berichtete Kathrin weiter. Nur von den Temperaturen muss sich die Österreicherin nun wieder umstellen. "Es war heiß, aber noch zum Aushalten. Wir mögen aber eh kälteres Wetter lieber und freuen uns schon sehr auf Belgien", resümierte sie abschließend.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine