Carstensen 2. in Side, Huppertz 3. auf Rhodos

Asgreen düpiert die Sprinter und gewinnt in Kuurne als Solist

01.03.2020  |  (rsn) - In der Rubrik Ergebnisse liefern wir in kompakter Form und unmittelbar nach Zieleinlauf einen kurzen Überblick über die Ergebnisse der wichtigsten UCI-Rennen unterhalb der WorldTour.

Kuurne - Brüssel - Kurrne (1.Pro)
Kasper Asgreen (Deceuninck - Quick-Step) hat den belgischen Halbklassiker Kuurne-Brüssel-Kuurne gewonnen. Der Däne setzte sich nach 201 Kilometern als Solist durch und rettete wenige Sekunden Vorsprung vor dem sprintenden Verfolgerfeld ins Ziel. Dort war Giacomo Nizzolo (NTT) der Schnellste und ärgerte sich auf der Ziellinie als Zweiter. Dritter wurde Alexander Kristoff (UAE Team Emirates) vor Asgreens Teamkollege Fabio Jakobsen.

Asgreen hatte 30 Kilometer vor dem Ziel attackiert und die vierköpfige Ausreißergruppe des Tages eingeholt, aus der ihn noch Boris Vallee (Bingoal) und Roy Jans (Alpecin - Fenix) zunächst begleiteten. Auf den letzten zehn Kilometern aber war Asgreen allein und hatte noch 20 Sekunden Vorsprung auf das hauptsächlich von Sunweb und Ineos sowie Groupama - FDJ angeführte Sprinterfeld.

Einen starken zehnten Platz ersprintete der Schweizer Fabian Lienhard (Groupama - FDJ).

GP Side (1.2)
Lucas Carstensen (Bike Aid) hat in der Türkei nur knapp seinen ersten Saisonsieg verpasst. Der Hamburger musste sich beim Eintagesrennen nach 168 Kilometern nur dem polnischen Tagessieger Alan Baraszek (Mazowsze) geschlagen geben. Bereits bei der Tour of Antalya (2.1) am letzten Sonntag konnte Carstensen zum Abschluss mit einem dritten Platz überzeugen.

La Drome Classic (1.Pro)
Simon Clarke (EF Pro Cycling) hat in Livron sur Drome die achte Auflage des schweren Eintagesrennens Drome Classic gewonnen. Der Australier setzte sich nach 203 Kilometern im Drei-Mann-Sprint vor Warren Barguil (Arkéa - Samsic) und Vincenzo Nibali (Trek - Segafredo) durch.

Mit einer knappen halben Minute Rückstand kamen die Franzosen Guillaume Martin (Cofidis) und Benoit Cosnefroy (Ag2r La Mondiale) auf die Plätze vier und fünf, während ihre Landsmänner Romain Bardet (Ag2r La Mondiale) und Julian Alaphilippe (Deceuninck - Quick-Step) 52 Sekunden beziehungsweise 2:17 Minuten nach dem Sieger als 13. und 17. ins Ziel rollten.

Sebastian Schönberger (B&B Hotels - Vital Concept) kam als einziger Österreicher am Start mit 4:35 Minuten Rückstand auf den 35. Rang.

Rhodes GP (1.2)
Joshua Huppertz (Lotto - Kern Haus) scheint beim griechischen Eintagesrennen ein Abo auf den dritten Platz zu haben. Beim 186 Kilometer langen Wettbewerb auf der griechischen Insel musste sich Huppertz den beiden Norwegern Erlend Blikra und Herman Dahl geschlagen geben und fuhr somit nach 2017 und 2018 zum dritten Mal auf den dritten Platz. Mit Tim Wollenberg (Maloja Pushbikers) auf Rang fünf konnte sich ein weiterer Deutscher im Vorderfeld platzieren. Der Schweizer Colin Stüssi (Vorarlberg - Santic) wurde Zehnter.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine