RCS-Info an Teams über Strade, Tirreno und Sanremo

Italienische Frühjahrsrennen sollen wie geplant stattfinden

Foto zu dem Text "Italienische Frühjahrsrennen sollen wie geplant stattfinden"
Miland-Sanremo soll Organisator RCS zufolge wie geplant am 21. März stattfinden | Foto: Cor Vos

02.03.2020  |  (rsn) - Die drei vom italienischen Organisator RCS Sport ausgerichteten WorldTour-Rennen Strade Bianche, Tirreno-Adriatico und Mailand-Sanremo, die allesamt in den nächsten drei Wochen anstehen, sollen wie geplant durchgeführt werden. Das berichtete die niederländische Zeitung Het Laatste Nieuws und bezog sich dabei auf ein Email, das von den Veranstaltern am Montagmorgen an die teilnehmenden Mannschaften ging.

Italien und speziell die norditalienische Region Lombardei wurde in den letzten Tagen unter den europäischen Ländern am heftigsten vom Coronavirus getroffen. Knapp 2.000 Personen sollen sich mit dem Virus angesteckt haben und viele Sportveranstaltungen, wie Fußball- oder Volleyballspiele wurden in der Region abgesagt. Deshalb gab es die Befürchtung, die italienischen Frühjahrsrennen könnten dem Virus auch zum Opfer fallen. Renndirektor Mauro Vegni hatte öffentlich auch erklärt, er mache sich Sorgen um Mailand-Sanremo. 

RCS soll in dem Email nun erklärt haben, dass die Rennen wie geplant stattfinden werden, ließ sich aber ein Eingreifen offen, falls sich die Situation noch weiter verschlechtert. Die italienischen Autoritäten beraten am Dienstag noch einmal zum Thema Großveranstaltungen in den betroffenen Regionen. Letztendlich könnten auch sie bis kurz vor den jeweiligen Rennen noch über Absagen entscheiden.

Mit Ausnahme der abgesagten Hainan-Rundfahrt in China und der letzten beiden Etappen der UAE-Tour war der Radsport bislang vom Coronavirus nicht betroffen. Allerdings wurden auch weitere Rennen im Frühjahr bis einschließlich Mai in China bereits abgesagt. Keine Informationen gibt es bislang zu dem einen Tag nach Mailand-Sanremo in der Lombardei ausgetragenen Women's WorldTour-Rennen Trofeo Alfredo Binda.

Die Sorgen über Absagen der italienischen Rennen waren auch deshalb nicht unbegründet, weil viele Mitarbeiter von RCS zuletzt in Abu Dhabi unter Quarantäne standen.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine