Tour de Romandie erst 2021

Auch Paris-Roubaix und Lüttich-Bastogne-Lüttich verlegt

17.03.2020  |  (rsn) - Wie nicht anders zu erwarten war, müssen nach Mailand-Sanremo auch Paris-Roubaix (12. April) und Lüttich-Bastogne-Lüttich (26. April) dem Kampf gegen die Corona-Pandemie weichen. Auch der Fleche-Wallonne (22. April) und die dazugehörigen Frauen-Wettbewerbe werden nicht zum geplanten Zeitpunkt stattfinden. Das teilten Organisator ASO in Zusammenarbeit mit der UCI mit. Die Paris-Roubaix-Challenge und die Lüttich-Bastogne-Lüttich-Challenge werden ebenfalls verschoben.

+++

Auch die Tour de Romandie muss der Corona-Pandemie weichen. Die 74. Auflage des WorldTour-Rennen durch die Westschweiz sollte am Dienstag, 28. April, mit einem Prolog in Oron starten. Weitere Etappenorte wären Aigle, Martigny, La Neuveville, St. Imier, Estavayer, Sion und Thyon 2000 und Freiburg gewesen, wo die Rundfahrt am 3. Mai mit einem zweiten Zeitfahren enden sollte.

Wie Tour-Direktor und -Organisator Richard Chassot nun mitteilte, werden die für 2020 vorgesehenen Etappenorte auch 2021 zum Zuge kommen. Neuer Termin ist vom 27. April bis 2. Mai 2021.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine