Keine Einsätze bei eRaces geplant

Sagan: “Ich bin ein echter Fahrer, kein virtueller“

Foto zu dem Text "Sagan: “Ich bin ein echter Fahrer, kein virtueller“"
Peter Sagan (Bora - hansgrohe) | Foto: Cor Vos

19.04.2020  |  (rsn) - Bisher hat Peter Sagan noch an keinem eRace teilgenommen. Daran dürfte sich auch nicht viel ändern, denn der Star des deutschen Bora-hansgrohe-Teams ist kein großer Freund von Radrennen auf der Rolle, wie er am Samstag in einem Live-Chat mit Fans zugab. “Ich bin ein echter Fahrer, kein virtueller“, erklärte Sagan. Er plane derzeit nicht, an einem eRace teilzunehmen.

Aus der aktuellen Situation mit den weitreichenden Ausgangsbeschränkungen versuche er, das Beste zu machen, so der in Monaco lebende Slowake. “Ich bin derzeit in meiner Wohnung in Quarantäne. Ich bin gezwungen, auf der Rolle zu trainieren und vermisse das Gefühl, auf der Straße Rennen zu fahren. Aber ich bin gesund. Andere auf der Welt sind in einer viel schlechteren Lage“, sagte er mit Blick auf die verheerenden Folgen der Corona-Pandemie.

Auch über seinen weiteren Rennkalender macht sich Sagan derzeit keine Sorgen. “Wir müssen sehen, wie sich alles entwickelt. Danach kann ich über meine Planung nachdenken“, sagte der dreimalige Weltmeister, dessen Ziele in diesem Jahr die Frühjahrsklassiker, der Giro d’Italia - bei dem er sein Debüt geben wollte - und die Tour de France waren. Welche davon er angesichts des in der vergangenen Woche vorgestellten neuen Rennkalenders wird noch verfolgen können, ist ebenfalls noch offen.

Wie die UCI am Mittwoch mitgeteilt hatte, sollen WorldTour-Rennen frühestens am 1. August wieder beginnen, die Tour de France ist vom 29. August bis zum 20. September vorgesehen. Danach sollen der Giro und die Vuelta sowie zumindest die fünf Monumente Mailand-Sanremo, Paris-Roubaix, Flandern-Rundfahrt, Lüttich-Bastogne-Lüttich und Lombardei-Rundfahrt folgen. “Zusammen mit den großen Organisatoren versuchen sie, das Beste draus zu machen. Sie machen das besser als ich “, sagte Sagan lachend. "Ich kann nur warten, bis wir wieder sicher fahren können.“

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • La Vuelta ciclista a España (2.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Vuelta a Guatemala (2.2, GUA)