Heute volles Programm für Radsport-Fans

Selber fahren oder zuschauen: Der 1. Mai bleibt Radsport-Tag

Foto zu dem Text "Selber fahren oder zuschauen: Der 1. Mai bleibt Radsport-Tag"
Eschborn - Frankfurt 2019 | Foto: Cor Vos

01.05.2020  |  (rsn) - Ob selber fahren oder zuschauen, der 1. Mai bleibt ein Radsport-Tag. Um 13:15 Uhr startet das vierstündige Spezial des HR. Dabei gibt sich eine bunte "Startliste“ bei Florian Naß und Fabian Wegmann die Ehre.

Mit Pascal Ackermann, John Degenkolb und Alexander Kristoff ist das  Vorjahrespodium von Eschborn - Frankfurt via Live-Schalten zu Gast. Auch Rick Zabel, Simon Geschke, André Greipel, Tony Martin und Jens Voigt sind Teil der Sendung. Emma Hinze, Maximilian Levy, Lukas Kohl und Ironman Sebastian Kienle sorgen für Weltmeister-Atmosphäre.

Anschauen und mitmachen per TV oder Livestream: Wer sich daheim lieber auf die Rolle setzen möchte, muss auch heute nicht auf Eschborn-Frankfurt verzichten. Um 14:00 Uhr startet das virtuelle Rennen auf Rouvy. Neben den Profis haben sich mehr als 1.300 Hobbysportler für die 40-Kilometer-Runde angemeldet.

Mit Extra-Kommentar gibt es auch das komplette digitale Rennen im Livestream:

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • La Vuelta ciclista a España (2.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Vuelta a Guatemala (2.2, GUA)