Klassiker diesmal als Mailand-Sanremo-Vorbereitung

Mailand-Turin verzichtet auf Superga-Anstieg

15.06.2020  |  (rsn) - Wie andere italienische Eintagesrennen auch ist Mailand-Turin wegen der Corona-Krise verschieben worden, und zwar auf den 5. August. Der nun im Sommer stattfindende Herbstklassiker soll den Profis zur Vorbereitung auf Mailand-Sanremo dienen, das drei Tage später als erstes der fünf Monumente im Programm steht. Um den Sprintern mit Blick auf die “Primavera“ das Leben zu erleichtern, soll Mailand-Turin deshalb nicht mit dem berühmten Aufstieg zur Wallfahrtskirche Superga enden, sondern laut der italienischen Zeitung L’Eco del Chisone im Turiner Vorort Stupinigi am dortigen Jagdschloss Palazzina di Caccia. Üblicherweise ist Mailand-Turin im Oktober die Generalprobe zu Il Lombardia. Im vergangenen Jahr gewann der Kanadier Michael Woods (EF) die 100. Jubiläumsausgabe.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine