Sporza veröffentlicht Rennprogramm

Van Aert: Die Tour und die Klassiker als Highlights

Foto zu dem Text "Van Aert: Die Tour und die Klassiker als Highlights"
Wout Van Aert (Jumbo - Visma) | Foto: Cor Vos

08.07.2020  |  (rsn) - Insgesamt neun Rennen stehen im durch die Corona-Pandemie revidierten Kalender von Wout Van Aert (Jumbo - Visma). Wie sporza.be auf seiner Homepage meldete, wird der dreimalige Cross-Weltmeister zunächst die drei italienischen Klassiker Strade Bianche (1. Aug.), Mailand-Turin (5. Aug.) und Mailand-Sanremo (8. Aug.) bestreiten, ehe Mitte des Monats das Critérium du Dauphiné (12. - 16. Aug.) als Tour-Generalprobe in Van Aerts Programm steht. Vor der Frankreich-Rundfahrt (29. Aug. - 20. Sep.) wird der 25-Jährige möglicherweise am 20. August noch im Zeitfahren der Belgischen Meisterschaften antreten, wo er seinen Titel verteidigen möchte.

Nach der Tour wird Van Aert eine Wettkampfpause einlegen, um sich auf die im Oktober anstehenden Klassiker Gent-Wevelgem (11. Okt.) sowie vor allem die Flandern-Rundfahrt (18. Okt.) und Paris-Roubaix (25. Okt.) vorzubereiten. Mit der "Königin der Klassiker" wird Van Aert seine Saison beschließen. In der seit März unterbrochenen Straßensaison kommt der Belgier bisher erst auf einen Einsatz: Zur Eröffnung der Klassikerkampagne in seiner Heimat belegte Van Aert beim Omloop Het Nieuwsblad den elften Platz.

Aufgrund der veränderten Saisonplanung hatte Van Aert bereits angekündigt, seine für den Winter 2020/21 geplanten Einsätze deutlich zu reduzieren. “Ursprünglich - ohne Coronakrise - war die Idee, im November, Dezember und Januar mindestens zwanzig Cross-Wettbewerbe zu fahren. Das wird jetzt nicht funktionieren“, sagte er im Mai zu Het Nieuwsblad.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine