ASO veröffentlicht vorläufige Startliste

72. Critérium du Dauphiné mit allen Tour-Favoriten

Foto zu dem Text "72. Critérium du Dauphiné mit allen Tour-Favoriten"
Critérium du Dauphiné 2019 | Foto: Cor Vos

06.08.2020  |  (rsn) - Zwar musste das 72. Critérium du Dauphiné wegen der Corona-Pandemie in den August (12. - 16.) verlegt und von acht auf fünf Etappen verkürzt werden. Der Anziehungskraft des Rennens als Generalprobe für die Tour de France geschadet hat das allerdings nicht, ganz im Gegenteil.

Da die Tour de Suisse, die traditionell im Juni nach dem Critérium du Dauphiné ausgetragen wird und von vielen Stars ebenfalls genutzt wird, um sich den letzten Tour-Schliff zu holen, in diesem Jahr ausfallen wird, konzentrieren sich die Topfahrer auf die Rundfahrt durch Süd-Frankreich.

Die vom Organisator ASO am Donnerstag veröffentlichte vorläufige Startliste wird angeführt von den drei letzten Tour-Gesamtsiegern Egan Bernal, Geraint Thomas und Chris Froome (alle Ineos). Ebenfalls mit seinen drei Tour-Kapitänen Tom Dumoulin, Primoz Roglic und Steven Kruijswijk tritt das Team Jumbo - Visma an.

Die starke Fraktion der französischen Hoffnungen besteht aus Thibaut Pinot (Groupama - FDJ), Warren Barguil (Arkéa-Samsic), Romain Bardet (AG2R), Guillaume Martin (Cofidis) und dem letztjährigen Gesamtfünften Julian Alaphilippe (Deceuninck - Quick-Step). Neben Bernal stehen mit Nairo Quintana (Arkéa - Samsic), Rigoberto Uran, Sergio Higuita, Daniel Martinez (alle EF) sowie Miguel Angel Lopez (Astana) die besten kolumbianischen Profis am Start. Die spanischen Farben werden vertreten durch Mikel Landa (Bahrain - McLaren), Eric Mas, Alejando Valverde und Marc Soler (alle Movistar).

Abgerundet wird das große Feld der Favoriten auf den Gesamtsieg durch den Slowenen Tadej Pogacar (UAE - Team Emirates), den Briten Adam Yates (Mitchelton - Scott), den Australier Richie Porte (Trek - Segafredo) und den Ravensburger Emanuel Buchmann (Bora - hansgrohe), der im vergangenen Jahr Gesamtdritter geworden war.

 

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Paris-Chauny (classique) (1.1, FRA)
  • World Championships - Road (CM, SUI)
  • Giro del Medio Brenta (1.2, ITA)