Wegen Corona: U23-Friedensfahrt fällt aus

Tour de Wallonie erfüllt Corona-Auflagen: Parcours bleibt geheim

11.08.2020  |  (rsn) - Die Tour de Wallonie (2.Pro / 16. - 19. August) kann unter Einhaltung strenger Corona-Auflagen stattfinden. Allerdings werde man die Streckenpläne der vier Etappen diesmal nicht veröffentlichen, um so zu verhindern, dass zu viele Zuschauer am Straßenrand stehen, hieß es von Seiten der Veranstalter. Auch in den Start- und Zielbereichen seien keine Zuschauer erlaubt. Damit befolge man die Auflagen der wallonischen Provinzen. Einwohner eines Ortes, der von der Tour de Wallonie passiert wird, dürfen sich das Rennen am Straßenrand anschauen, müssen dabei aber eine Maske tragen. Die Etappenorte dagegen sind bekannt, zudem wird es im belgischen Fernsehen eine tägliche zweistündige Live-Übertragung geben.

+++

U23-Friedensfahrt abgesagt
Nächster herber Rückschlag für die U23-Fahrer. Nachdem bereits die Tour de l`Avenir abgesagt werden musste, fällt wegen der Corona-Pandemie nun auch die Friedensfahrt der U23 aus. Das zum Nationencup zählende Peace Race war im neuen Rennkalender eigentlich für den 3. bis 6. September vorgesehen gewesen. "Wir haben die Entscheidung möglichst lange hinausgezögert, aber wir leben einfach in zu ungewissen Zeiten, was Corona anbelangt", sagte Renndirektor Jaroslav Vasicek. Wegen steigender Corona-Infektionen in Tschechien hatten zuvor schon einige Länder ihre Teilnahme abgesagt.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Paris-Chauny (classique) (1.1, FRA)
  • World Championships - Road (CM, SUI)
  • Giro del Medio Brenta (1.2, ITA)