Startort aus der Niederlande nach Belgien verlegt

3. Etappe der BinckBank Tour am Donnerstag kann stattfinden

Foto zu dem Text "3. Etappe der BinckBank Tour am Donnerstag kann stattfinden"
Das Logo der BinckBank Tour. | Foto: Cor Vos

30.09.2020  |  (rsn) - Nachdem aufgrund der neuen niederländischen Corona-Maßnahmen das Einzelzeitfahren von Vlissingen am heutigen zweiten Tag der BinckBank Tour abgesagt werden musste, hat Golazo als Veranstalter des belgisch-niederländischen Etappenrennens schnell gehandelt und Lösungen für die kommenden Etappen gesucht und teilweise auch schon gefunden.

Dadurch wird die 3. Etappe am Donnerstag nicht im niederländischen Philippine gestartet werden, sondern im Zielort Aalter. "Glücklicherweise war die Gemeinde Aalter von dem Vorschlag begeistert, die Etappe auch dort starten zu lassen", heißt es in einer Pressemitteilung von Golazo.

Am Dienstag hatten die Bürgermeister der niederländischen Start- und Zielorte der BinckBank Tour aufgrund der neuen Corona-Maßnahmen in ihrem Land beschlossen, dass das Rennen nicht wie geplant stattfinden kann. Dadurch musste das Einzelzeitfahren am Mittwoch abgesagt werden, aber für Donnerstag fand man nun eine Lösung, um das Rennen mit der 3. Etappe fortsetzen zu können. Die Etappe wird nun 145 Kilometer lang sein und komplett in den Gemarkungen der Gemeinde Aalter stattfinden. Es werden sieben Runden auf dem geplanten Schlussrundkurs um den Zielort absolviert.

Zeitfahren am Freitag?

Am Mittwochnachmittag soll eine Entscheidung über die 4. Etappe getroffen werden, die für Freitag angesetzt ist und von Riemst nach Sittard-Geleen führen sollte - zu überwiegenden Teilen auf niederländischem Boden und mit Anstiegen des für den 10. Oktober geplanten Amstel Gold Race, dessen Ausrichtung inzwischen auch als unwahrscheinlich gilt. 

Als Ersatz für das vierte Teilstück ist eine Nachholung des am Mittwoch ausgefallenen Einzelzeitfahrens angedacht - allerdings in Belgien, wo es mehrere Kandidaten gibt. Die Motorsport-Rennstrecke von Zolder kommt als Ausrichtungsort aber wohl nicht in Frage, berichtet Sporza. Heißester Kandidat sei demnach momentan der Flugplatz von Ursel zwischen Gent und Brügge etwas nördlich von Aalter gelegen.

Die Schlussetappe am Samstag, die von Ottignies-Louvain-la-Neuve nach Geraardsbergen führen soll, wird wohl unverändert bleiben, da sie komplett auf belgischem Boden geplant wurde.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • La Vuelta ciclista a España (2.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Vuelta a Guatemala (2.2, GUA)