Titelverteidigung mit 5:44 Minuten Vorsprung

Juniorenmeisterschaft: Brenner deklassiert die Konkurrenz

Foto zu dem Text "Juniorenmeisterschaft: Brenner deklassiert die Konkurrenz"
Marco Brenner verteidigte seinen DM-Titel im zeitfahren der U19. | Foto: Cor Vos

04.10.2020  |  (rsn) - Marco Brenner (RSG Ansbach) hat bei den Deutschen Straßenmeisterschaften der Junioren eine weitere Kostprobe seines überragenden Talents gegeben und in Bruchsal-Obergrumbach nach 111,6 Kilometern souverän seinen Titel im Straßenrennen verteidigt.

Der 18-Jährige, der ab der kommenden Saison beim Sunweb-Team unter Vertrag steht, setzte sich bereits auf der ersten von insgesamt neun schweren Runden gemeinsam mit Tim Torn Teutenberg (FC Lexi Speedbike), Moritz Kärsten (RSC Linden) und Moritz Kretschy (RSV Venusberg) aus dem Feld ab und schüttelte in der Folge alle seine Begleiter ab.

Im Ziel betrug sein Vorsprung gegenüber dem zweitplatzierten Kärsten 5:44 Minuten, eine weitere Sekunde dahinter sicherte sich Teutenberg die Bronzemedaille vor Theiler (+8:30). “Dieses Jahr habe ich mich eigentlich noch nicht so stark gefühlt, aber jetzt merke ich, dass ich auf dem richtigen Weg bin. Ich bin bereits nach vier, fünf Kilometern an der Spitze gefahren und habe zunächst in der Abfahrt und später auf der Windkante voll durchgezogen. Als im Finale mein Vorsprung immer größer wurde, konnte ich das Rennen ganz beruhigt zu Ende fahren“, kommentierte Brenner seinen überragenden Auftritt.

Bei den Juniorinnen holte sich Linda Riedmann (RV Concordia 1926 Karbach) nur wenige Wochen nach ihrem Sieg bei den Deutschen Bergmeisterschaften auch den Titel im Straßenrennen. Riedmann setzte sich nach 74,4 Kilometern mit einer Attacke im letzten Anstieg des Tages ebenfalls als Solistin durch und verwies dabei Lana Eberle (RSV Edelweiß Oberhausen) und Lea Waldhoff (RIG Vorderpfalz) auf die Plätze.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • La Vuelta ciclista a España (2.UWT, ESP)
  • Giro d´Italia (1.UWT, ITA)
  • Driedaagse Brugge-De Panne (1.UWT, BEL)