Nach Corona-Aus beim Giro

Medien: Matthews im Schnell-Retest offenbar negativ getestet

Von Felix Mattis

Foto zu dem Text "Medien: Matthews im Schnell-Retest offenbar negativ getestet"
Michael Matthews (Sunweb) | Foto: Cor Vos

14.10.2020  |  (rsn) - Michael Matthews ist in einem Re-Test nach dem positiven Corona-Test vom Giro-Ruhetag, der für den Australier das Ende der Italien-Rundfahrt bedeutete, offenbar negativ getestet worden. Das berichtet das niederländische Radsport-Portal wielerflits.nl. Demnach hat das Team Sunweb unmittelbar nach dem Erhalt des positiven Testergebnisses des am Giro-Ruhetag durchgeführten PCR-Test einen Schnelltest zur Verifizierung durchführen lassen. Dieser fiel negativ aus.

Da aber ein PCR-Test, wie ihn die Giro-Organisatoren am Montag durchführen ließen, als zuverlässiger gilt, als die Corona-Schnelltests, reicht der negative Schnelltest nicht aus, um das positive PCR-Test-Ergebnis anzufechten.

In den kommenden Tagen wird Sunweb bei Matthews einen weiteren PCR-Test durchführen, um auf Basis dessen Ergebnisses zu entscheiden, ob der Australier in dieser Saison noch Rennen für das Team bestreiten wird, das er am Jahresende in Richtung Mitchelton - Scott verlässt. Eigentlich wäre der Giro Matthews' letztes Rennen für Sunweb gewesen.

Übrigens: Steven Kruijswijk (Jumbo - Visma), der zweite Fahrer, der am Ruhetag positiv getestet worden war, wurde ebenfalls sofort erneut getestet. Bei ihm fiel laut wielerflits.nl auch der zweite Test positiv aus.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • La Vuelta ciclista a España (2.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Vuelta a Guatemala (2.2, GUA)