Campanas Rennstall nach 15 Jahren am Ende

Sponsor zahlt nicht mehr: Equipe Paule Ka wird aufgelöst

Foto zu dem Text "Sponsor zahlt nicht mehr: Equipe Paule Ka wird aufgelöst"
Equipe Paule Ka im Teamzeitfahren des Giro Rosa. | Foto: Cor Vos

16.10.2020  |  (rsn) - Das Management der Schweizer Equipe Paule Ka hat nicht nur das sofortige Saisonende, sondern auch die Auflösung des Teams angekündigt. Wie es in einer am Freitag veröffentlichten Pressemitteilung hießt, sei der Sponsor, das französische Modelabel Paule Ka, seit August seinen finanziellen Verpflichtungen nicht mehr nachgekommen.

“Nach verspäteter Zahlung der ersten Rate im Juli konnte (…) Paule Ka das Team in den Monaten August, September und Oktober trotz mehrfacher Zusicherungen, dass die Zahlungen auf dem Weg waren, nicht bezahlen“, hieß es in der Meldung des von Thomas Campana und seiner Frau Priska Doppmann Campana geleiteten Rennstalls.

Das Ehepaar Campana hatte Paule Ka erst im Juni als Nachfolger der damaligen Sponsoren Bigla und Katusha präsentiert, die sich wegen der finanziellen Folgen der Corona-Pandemie kurzfristig aus ihren Verpflichtungen zurückgezogen hatten. Mit dem Pariser Unternehmen einigte man sich auf einen Vertrag bis zum Saisonende 2024. Zudem kündigte das Team an, sich ab 2021 um eine WorldTour-Lizenz zu bemühen.

In sportlicher Hinsicht lief es für die Equipe seit dem Sommer bestens. Paule Ka gewann durch Elizabeth Banks eine Etappe des Giro Rosa und belegte durch Mikayla Harvey Gesamtrang fünf. Die Schweizerin Marlen Reusser gewann als Neoprofi EM-Bronze im Zeitfahren und WM-Silber in dieser Disziplin. Bei Lüttich-Bastogne-Lüttich wurde Reusser Siebte. Gent-Wevelgem beendete die Dänische Meisterin Emma Cecilie Norsgaard auf Rang 15. Was da noch nicht bekannt war: Es war die Abschiedsvorstellung des Teams.

“Dies ist ein äußerst trauriger Moment in der 15-jährigen Geschichte dieses Teams“, hieß es in der Pressemitteilung. Nun wolle man den Fahrerinnen und allen Mitarbeitern dabei behilflich sein, neue Rennställe zu finden, bei denen sie ihre beruflichen Laufbahnen fortsetzen können.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • La Vuelta ciclista a España (2.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Vuelta a Guatemala (2.2, GUA)