Ergebnismeldung 75. Vuelta a Espana

Roglic bezwingt Barta um eine Sekunde und holt Rot von Carapaz

Foto zu dem Text "Roglic bezwingt Barta um eine Sekunde und holt Rot von Carapaz"
Primoz Roglic (Jumbo - Visma) auf dem Weg zum Etappensieg im Einzelzeitfahren der Vuelta a Espana. | Foto: Cor Vos

03.11.2020  |  (rsn) - Primoz Roglic (Jumbo - Visma) ist zurück im Roten Trikot des Gesamtführenden der Spanien-Rundfahrt. Der Slowene hat mit einer Sekunde Vorsprung vor dem US-Amerikaner Will Barta (CCC) das Einzelzeitfahren der Vuelta a Espana gewonnen und damit auch die Führung von Richard Carapaz (Ineos Grenadiers) wieder übernommen. Der Ecuadorianer wurde am Mirador de Ézaro Tagessiebter und verlor 49 Sekunden auf Roglic, und liegt nun 39 Sekunden hinter dem Slowenen auf Gesamtrang zwei.

Dritter in der Gesamtwertung ist weiterhin der Brite Hugh Carthy (EF Pro Cycling), der überraschend auf dem vierten Tagesrang landete und nur 25 Sekunden auf Roglic verlor. Schneller als Carthy war neben Roglic und Barta nur noch der Portugiese Nelson Oliveira (Movistar / + 0:10 Minuten) als Tagesdritter.

Starke Ergebnisse fuhren im 33,7 Kilometer langen Kampf gegen die Uhr, der auf den letzten knapp zwei Kilometern mit durchschnittlich 14 Prozent bergauf führte, die beiden Deutschen Jasha Sütterlin (Sunweb / + 1:07) und Jannik Steimle (Deceuninck - Quick-Step / + 1:29) ein. Sütterlin wurde Zehnter, Steimle landete auf dem 14. Platz. Der Österreicher Felix Großschartner (Bora - hansgrohe / + 1:54) wurde 19. und verteidigte so seinen siebten Gesamtrang mit nun 7:14 Minuten Rückstand auf ds Rote Trikot von Roglic.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine