Neue Details zur UCI Track Champions League

Lappartient hofft auf frischen Wind für historische Disziplin

Von Joachim Logisch

Foto zu dem Text "Lappartient hofft auf frischen Wind für historische Disziplin"
Das neue Logo der UCI Track Champions League. Foto: UCI

05.11.2020  |  (rsn) - Ursprünglich sollte die Eröffnungssaison der neuen Bahn Champions League im November 2021 beginnen und im Februar 2022 enden. Dieser Zeitplan ist Makulatur. UCI und Eurosport bestätigen bei der Vorstellung des neuen Namens und des offiziellen Logos , dass der Wettbewerb mit Event-Charakter stattdessen nur bis Dezember 2021 dauert.

Die neue Bahn-Rennserie findet dann an sechs aufeinander folgenden Wochenenden statt und wird Samstag und Sonntag jeweils nur zwei Stunden dauern, um für das TV-Publikum möglichst attraktiv zu sein. Die Rennen werden bei Eurosport und der Streaming-Plattform Global Cycling Network (GCN) übertragen.

Nur vier Disziplinen stehen auf dem Programm, jeweils für Männer und Frauen: Sprint, Keirin, Ausscheidungsfahren und Scratch. Auch das Starterfeld ist stark limitiert und beschränkt sich auf die absoluten Topfahrer sowie Medaillengewinner der Weltmeisterschaften.

Die neun bestplatzierten Fahrer im Einzelsprint und im Keirin sowie alle Medaillengewinner in den 'Bunch Races' bei der UCI Bahnrad-WM in Turkmenistan (13. – 17. Oktober 2021) qualifizieren sich für die erste Ausgabe der UCI Track Champions League. Sie haben dann die Möglichkeit, Punkte für die nächste UCI Bahnrad-WM zu sammeln.

Der offizielle Launch der UCI Track Champions League wird im März 2021 stattfinden - wenn die endgültigen Details zu den Rennformaten und den Preisen bestätigt sind. Doch bereits heute veröffentlichen die UCI und Eurosport Events einen Teaser-Film, der einen ersten Einblick in das Geschehen auf der Bahn gewährt. Der Film ist auf der neuen Website der UCI Track Champions League zu sehen: ucitrackchampionsleague.com. Als offizielle Botschafter der UCI Track Champions League fungieren Kristina Vogel und der Brite Sir Chris Hoy.

"Wir freuen uns heute, gemeinsam mit unserem Partner Eurosport Events, den Namen, das Logo und die Botschafter der zukünftigen Bahnrad-Rennserie zu präsentieren, die speziell für Fernsehfans entworfen wurde", sagte UCI-Präsident David Lappartient. "Ziel ist es, die Fangemeinde zu erweitern und die Disziplinen einem neuen und erlebnishungrigen Publikum zugänglich zu machen. Mithilfe ihres kompakten Wettkampfkalenders bringt die neue Bahnrad-Rennserie frischen Wind in eine historische Disziplin unseres Sports sowie der Olympischen und Paralympischen Spiele", hofft der französische Radsportfunktionär.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine