Bahn-EM in Plovdiv

Russland holt zum Auftakt Gold in den Teamsprints

Foto zu dem Text "Russland holt zum Auftakt Gold in den Teamsprints"
Russland gewann bei der Bahn-EM in Plovdiv Gold im Teamsprint der Frauen. | Foto: Cor Vos

11.11.2020  |  (rsn) - Zum Auftakt der Bahn-Europameisterschaften im bulgarischen Plovdiv haben die russischen Teams die Teamsprints dominiert. Bei den Männern gewannen Denis Dmitriev, Pavel Yakushevskiy und Ivan Gladyshev in der Zeit von 43,007 Sekunden die Goldmedaille mit gut neun Zehntelsekunden Vorsprung gegen Tschechien. Im Kleinen Finale setzte sich Griechenland gegen Spanien durch.

Bei den Frauen betrug im Kampf um Gold der Vorsprung von Anastasiia Voinova, Daria Shmeleva und Natalia Antonova gegenüber den Britinnen mehr als eineinhalb Sekunden. Bronze sicherte sich die Ukraine vor Tschechien.

Der Brite Matthew Walls setzte sich im Ausscheidungsfahren der Männer vor dem Portugiesen Iuri Leitao und dem Russen Sergei Rostovtsev durch. Im Scratch der Frauen siegte die Italienerin Martina Fidanza vor der Weißrussin Hanna Tserakh und der Ukrainerin Tetyana Klimchenko.

Der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) entschied sich wegen der Corona-Pandemie dazu, kein Aufgebot nach Bulgarien zu schicken. Als Einzelstarter tritt der Cottbuser Maximilian Levy im Sprint und Keirin an. Am Donnerstag steht die Qualifikation für das Sprintturnier an, am Freitag folgt das Finale. Am Samstag werden die Titel im Keirin vergeben.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine