Nach 17 Jahren als Profi

Tour-Etappensieger Weening beendet seine Karriere

Foto zu dem Text "Tour-Etappensieger Weening beendet seine Karriere"
Pieter Weening beendet seine Karriere als Radprofi. | Foto: Cor Vos

20.11.2020  |  (rsn) - Pieter Weening wird nach 17 Jahren seine Profikarriere beenden. Das kündigte sein Team Trek - Segafredo am Freitag an. Der 39-jährige Niederländer war erst im Sommer als später Neuzugang zum US-Rennstall gestoßen. Aufgrund der Corona-Pandemie und seines frühzeitigen Ausscheidens beim Giro d'Italia, wo er auf der 4. Etappe über eine Wasserflasche gefahren war, kam Weening allerdings nur auf 23 Renntage.

“Seit fast zwanzig Jahren kann ich die Arbeit machen, von der ich geträumt und die ich geliebt habe. Ich habe jedes Jahr geliebt und bin sehr dankbar dafür. Aber in den letzten Wochen habe ich mir gesagt, dass es genug ist“, wurde Weening von seiner Mannschaft zitiert.

Der Allrounder wurde 2004 bei Rabobank Profi und fuhr acht Jahre für das niederländische Team, ehe er 2012 zum australischen Orica-GreenEdge-Rennstall wechselte. Von 2016 bis Ende 2019 stand er beim Zweitdivisionär Roompot unter Vertrag, ehe nach der Auflösung der niederländischen Mannschaft noch das ebenso kurzfristige wie kurzzeitige Engagement bei Trek - Segafredo folgte.

Weening feierte als Profi insgesamt 13 Siege, darunter waren zwei Etappengewinne beim Giro d’Italia und einer bei der Tour de France, wo er sich 2005 in Gérardmer im Ausreißerduell knapp gegen Andreas Klöden durchsetzte.

“Ich möchte ich mich jetzt nur noch ausruhen und mein Leben zu Hause in Neerharen mit meiner Frau und unseren beiden Kindern genießen. Ich habe einige Gedanken und Ideen für die Zukunft, aber jetzt ist nicht der richtige Zeitpunkt, um Ankündigungen zu machen“, sagte Weening, der sich auf lange Frist jedoch eine Rückkehr in den Radsport vorstellen kann.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine