Italiener zum wiederholten Mal auffällig

Handel mit illegalen Substanzen: Riccò lebenslang gesperrt

Foto zu dem Text "Handel mit illegalen Substanzen: Riccò lebenslang gesperrt"
Riccardo Riccò im Jahr 2011 | Foto: Cor Vos

14.12.2020  |  (rsn) - Wegen Blutdopings wurde Riccardo Riccò bereits 2012 für zwölf Jahre gesperrt. Nun erhielt der 37-jährige Italiener von der italienischen Anti-Doping-Agentur NADO wegen versuchten illegalen Handels mit verbotenen Substanzen oder Methoden eine Sperre auf Lebenszeit. Zudem muss der ehemalige Saunier-Duval- und Vacansoleil-Profi eine Geldstrafe von 4000 Euro zahlen und die Verfahrenskosten in Höhe von 378 EUR übernehmen.

In seiner aktiven Zeit wurde Riccò bereits erstmals 2008 des Dopings überführt. Bei der damaligen Tour de France jenes Jahres sorgte er mit Saunier Duval für ungläubiges Staunen, als er an den ersten neun Tagen gleich zwei Etappen gewann. Tags darauf holte sich sein damaliger Teamkollege Leonardo Piepoli den Tagessieg vor dem später ebenfalls des Dopings überführten Juan José Cobo, der für einen Doppelerfolg des Skandal-Team sorgte. Das verließ nach der 11. Etappe geschlossen die Frankreich-Rundfahrt, nachdem Riccò positiv auf CERA getestet worden war.

Nach einer Sperre von 20 Monaten kam der Kletterspezialist im September 2010 beim niederländischen Zweitdivisionär Vacansoleil unter, der ihn aber bereits im April 2011 im Zuge eines weiteren Skandals entließ. Im Februar des Jahres war Riccó mit akutem Nierenversagen in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Kurz darauf gestand er, eine Eigenbluttransfusion vorgenommen zu haben - mit Blut, das seit 25 Tagen in seinem Kühlschrank eingelagert gewesen sei.

Im Oktober forderte das Nationale Olympische Komitee Italiens (CONI) für das Vergehen eine zwölfjährige Sperre, die im April 2012 durch das Nationale Anti-Doping-Tribunal Italiens ausgesprochen wurde. Vor drei Jahren hatte Riccò angekündigt, nach Ablauf seiner Sperre ins Peloton zurückkehren zu wollen.

Weitere Radsportnachrichten

13.06.2024Radsport live im TV und im Ticker: Die Rennen des Tages

(rsn) – Welche Radrennen finden heute statt? Wo und wann kann man sie live im Fernsehen oder Stream verfolgen? Und wo geht´s zum Live-Ticker? In unserer Tagesvorschau informieren wir über die wic

13.06.2024Del Grosso fliegt über das Linzer Kopfsteinpflaster zum Auftaktsieg

(rsn) - Mit einem Prolog quer durch die Linzer Altstadt hinauf zum Schlossmuseum begann am Donnerstagabend die Oberösterreich-Rundfahrt (2.2) und traditionell waren es auf der 700 Meter langen Strec

13.06.2024Slovenia: Santic - Wibatech beim Jahreshighlight offensiv

(rsn) – Bei der Tour of Slovenia (2.Pro), dem Jahreshighlight von Santic – Wibatech, schlägt sich der Passauer Kontinental-Rennstall gegen die zahlreichen World- und ProTeams am Start bisher seh

13.06.2024Merlier in Knokke-Heist schneller als Philipsen und Kooij

(rsn) – Tim Merlier (Soudal - Quick-Step) hat am zweiten Tag der Belgium Tour (2.Pro) das erste Aufeinandertreffen der Sprinter für sich entschieden. Der 31-jährige Belgier verwies auf der 2. Etap

13.06.2024Tour de Kurpie: Storck mit Franz und Keller am GC-Tag vorne

(rsn) – Noch ist für das Team Storck – Metropol bei der polnischen Tour de Kurpie (2.2) nicht das erhoffte Top-Ten-Resultat herausgesprungen. Auf den ersten beiden Etappen belegte Toni Franz als

13.06.2024Adam Yates und Almeida spielen in Cari mit der Konkurrenz

(rsn) – Auch ohne Superstar Tadej Pogacar dominiert UAE Team Emirates in der Schweiz das Geschehen. Auf der 5. Etappe der Tour de Suisse zeigte auch die zweite Reihe, dass sie der Konkurrenz auch oh

13.06.2024Ohne Behrens am Hinterrad schliefen Teutenberg die Beine ein

(rsn) - Tim Torn Teutenberg (Lidl - Trek Future Racing) hat seinen ersten Etappensieg beim Giro Next Gent (2.2u) erneut knapp verpasst. Wie bereits am Vortag in Borgomanero musste sich der 21-Jährig

13.06.2024UCI führt “Gelbe Karte“ ein und modifiziert 3-km-Regel

(rsn) – Der Radsport-Weltverband hat im Rahmen eines Meetings seines ´Management Committee´ neue Maßnahmen beschlossen, um die Sicherheit von Radprofis im Rennbetrieb zu verbessern. Das gab die U

13.06.2024Bauhaus leidet und sprintet trotzdem zum zweiten Saisonsieg

(rsn) – Nachdem er sich zum Auftakt der 30. Tour of Slovenia (2.Pro) noch mit dem dritten Platz begnügen musste, konnte Phil Bauhaus (Bahrain Victorious) auf der 2. Etappe jubeln. Der 29-jährige K

13.06.2024Buchmann erfolgreich an Hüfte und Schlüsselbein operiert

(rsn) – Emanuel Buchmann ist nach seinem Sturz im Finale der 2. Etappe der Tour de Suisse (2.UWT) erfolgreich an seiner Hüfte und dem Schlüsselbein operiert worden. Das teilte sein Team Bora – h

13.06.2024Van Dijke-Brüder auf dem Weg zu Red Bull - Bora - hansgrohe?

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

13.06.2024“Geben und Nehmen“: Brozyna holt nächsten Felbermayr-Sieg

(rsn) - Das österreichische Team Felt - Felbermayr hat bei der Tour de Maurice (2.2) den zweiten Tagessieg in Folge eingefahren. Nachdem der Pole Patryk Stosz zum Auftakt im Sprint einer kleinen Spi

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de Suisse (2.UWT, SUI)
  • Radrennen Männer

  • Baloise Belgium Tour (2.Pro, BEL)
  • Tour of Slovenia (2.Pro, SLO)