Anzeige
Anzeige
Anzeige

Ungarin gewinnt in Bredene Ethias Cross vor Cant

In Abwesenheit der Oranje-Stars nutzt Vas ihre Chance

Foto zu dem Text "In Abwesenheit der Oranje-Stars nutzt Vas ihre Chance"
Kata Blanka Vas (Doltcini – van Eyck) hat den Ethias Cross in Bredene gewonnen. | Foto: Cor Vos

30.12.2020  |  (rsn) - In Abwesenheit der niederländischen Stars um Weltcup-Spitzenreiterin Lucinda Brand (Telenet - Baloise) und Weltmeisterin Ceylin del Carmen Alvarado (Alpecin – Fenix) hat Kata Blanka Vas (Doltcini – van Eyck) beim Cross im belgischen Bredene die Gunst der Stunde genutzt.

Die erst 19-jährige Ungarin setzte sich nach einem souveränen Auftritt im sechsten der acht Läufe der Ethias Cross-Serie 1:14 Minuten vor der Belgischen Meisterin Sanne Cant (Iko – Crelan) durch und feierte ihren dritten Saisonsieg. Im Sprint der nächsten Verfolgerinnen sicherte sich deren Landsfrau Alicia Franck (Proximus - Alphamotorhomes) im Sprint gegen die US-Amerikanerin Clara Honsinger (Tibco) Rang drei.

Anzeige

"Ich bin sehr froh, dieses Rennen gewonnen zu haben. Ich hatte ein sehr gutes Gefühl und der Parcours lag mir auch sehr gut, das spürte ich eigentlich schon beim Einfahren“, sagte Vas, die Ungarische Meisterin sowohl auf der Straße als auch im Cross ist. "Das ist für mich das beste Ergebnis der Saison. Es ist etwas Besonderes, in Belgien zu gewinnen. Ich hoffe, das diese Saison noch ein paar Mal wiederholen zu können“, fügte sie selbstbewusst an.

"Ich hatte heute echt keine guten Beine“, sagte Cant, die weiter auf ihren ersten Sieg in dieser Cross-Saison warten muss. "Ich hatte schon mit Vas gerechnet, aber ich hätte nicht gedacht, dass sie gleich so schnell startet. In den ersten beiden Runden habe ich vor allem mit mir selbst gekämpft. Letztendlich kann ich mit dem ersten Podiumsplatz dieser Saison zufrieden sein“, so die Belgierin, die sich zuversichtlich zeigte: "Die Saison ist noch lange nicht zu Ende. Die wichtigste Periode beginnt jetzt erst - die Meisterschaften kommen langsam näher."

So lief das Rennen:

Schon in der ersten von fünf Runden setzte Vas ihre Konkurrentinnen unter Druck und löste sich von Cant und der Französin Marion Norbert Riberolle (Star Casino Team). Bei der ersten Zieldurchfahrt betrug ihr Vorsprung gegenüber der Belgischen Meisterin bereits 13 Sekunden. Weitere drei Sekunden dahinter folgte Riberolle, die dann aber zurückfiel.

Vas erwies sich vor allem in den anspruchsvollen Teilen als die stärkste Fahrerin und konnte auf der morastigen Passagen länger im Sattel bleiben. Hinter ihr schloss Franck zu Cant auf - allerdings wuchs ihr Rückstand gegenüber Vas auf mehr als eine halbe Minute an, und das, obwohl die Ungarin durch einen Sturz wertvolle Zeit verloren hatte. Dagegen konnte Cant einer Tempoverschärfung von Franck nicht folgen und musste sogar Clara Honsinger (Tibco) aufschließen lassen.

Während die US-Meisterin sich mit Cant im Schlepptau auf die Verfolgung von Franck machte, hatte Vas ihren Vorsprung nach drei gefahrenen Runden auf rund 50 Sekunden vergrößert und konnte es auf den letzten beiden Umläufen vergleichsweise gelassen angehen lassen. Sie baute dennoch den Abstand auf deutlich mehr als eine Minute aus.

Auf der letzten Runde verlor Honsinger kurzzeitig den Kontakt zu Cant, die wiederum ihren Rückstand auf Franck weiter reduzierte. Kurz darauf hatte die dreimalige Weltmeisterin den Kontakt zu ihrer Landsfrau hergestellt und auch Honsinger schaffte den Anschluss, ehe sich die 30-jährige Cant auf den letzten Metern doch noch lösen und als Zweite ihr erstes Podiumsergebnis dieser Saison sichern konnte.

Das Sprintduell um den letzten freien Podestplatz entschied die zuvor noch gestürzte Franck knapp vor Honsinger für sich. Sie konnte damit ebenfalls zum ersten Mal in diesem Winter ein Top-3-Ergebnis verbuchen.

Die Tageswertung:
1. Kata Blanka Vas (Doltcini – van Eyck) 42:20
2. Sanne Cant (Iko – Crelan) +1:14
3. Alicia Franck (Proximus - Alphamotorhomes) +1:15
4. Clara Honsinger (Tibco) s+1:16
5. Aniek Van Alphen (Credishop - Fristads) +2:46

 

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)
  • Le Tour de Savoie Mont Blanc (2.2, FRA)
  • Volta a Portugal em Bicicleta (2.1, POR)
  • Vuelta a Burgos (2.Pro, ESP)
  • Arctic Race of Norway (2.Pro, NOR)
Anzeige