Wellens plant mit Flandern, Ardennen und Tour

Uran bricht sich kleinen Fußzeh an der Bettkante

12.01.2021  |  (rsn) - Tim Wellens (Lotto Soudal) will schon in gut zwei Wochen in die Saison 2021 starten. Wie der Belgier am Montag in einem virtuellen Pressegespräch aus dem Trainingslager seines Teams in Spanien bekanntgab, wird der GP La Marseillaise in Frankreich am 31. Januar sein erster Renneinsatz 2021. Anschließend folgt die Kurz-Rundfahrt Etoile de Bessèges sowie noch im Februar entweder die Algarve-Rundfahrt oder die Ruta del Sol, bevor dann Omloop Het Nieuwsblad und Flandern-Rundfahrt sowie die Ardennen-Klassiker warten. Im Sommer plant Wellens mit der Tour de France.

+++

Vuelta a Murcia vor Verschiebung in den Mai
Die zweitägige Vuelta a Murcia in Spanien könnte von Mitte Februar in den Mai verschoben werden. Das berichten mehrere spanische Medien. Der TV-Sender La 7 Deportes erklärte auf Social Media sogar bereits, die Verschiebung sei schon beschlossene Sache. Rennorganisator Francisco Guzman erklärte gegenüber Ciclo 21, dass momentan noch der geplante Termin am 12. und 13. Februar stehe. "Aber die Gesundheits-Situation ist sehr ernst. Wir schließen nicht aus, dass wir bei der UCI eine Verschiebung beantragen", erklärte er.

+++

Clasica Valenciana soll stattfinden
Nach der Absage der Mallorca Challenge und den Berichten über eine mögliche Verschiebung des Rennens in Murcia gibt es aus der Region Valencia derzeit andere Nachrichten: Die Veranstalter des Eintagesrennens Classica Comunitat Valenciana (UCI-Kat. 1.2) haben mitgeteilt, das ihr Event stattfinden soll. Bei dem Rennen, das auch über den aus vielen Trainingslagern der WorldTeams bekannten Coll de Rates führt, starten keine WorldTeams, aber es haben immerhin sechs ProTeams ursprünglich gemeldet - darunter auch Alpecin - Fenix.

+++

Uran bricht sich den kleinen Fußzeh
Autsch, wer kennt diesen Schmerz nicht, wenn man sich den Fußzeh stößt? Rigoberto Uran kennt ihn spätestens jetzt auch. Der Kolumbianer vom Team EF Education - Nippo hat sich an der Bettkante zuhause den kleinen Zeh gebrochen. Das bestätigte der 33-Jährige mit einem Röntgenbild seines Fußes auf Instagram. Inwieweit das seine Saison-Vorbereitung verändert, schrieb Uran nicht. Der große Höhepunkt des Kolumbianers soll in diesem Jahr aber ohnehin erst bei den Olympischen Spielen und anschließend der Vuelta a Espana liegen.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine